Festgenommen durch Streife

Nach schwerem Raub an der Uni Kassel: Drei Männer in Untersuchungshaft

Kassel. Schneller Erfolg für die Polizei. Nach dem schweren Raub auf dem Gelände der Kasseler Universität ermittelte sie alle fünf mutmaßlichen Täter.

Es handelt sich um vier Männer im Alter von 19, 24, 31 und 32 Jahren sowie eine 46 Jahre alte Frau, die alle aus Somalia stammen. Drei der Tatverdächtigen sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Bei dem Raub am Dienstagmorgen war ein 19-Jähriger verletzt worden.

Aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibungen richtete sich der Tatverdacht schnell gegen die 46-Jährige, die in Kassel wohnhaft ist. Bei den weiteren Ermittlungen gerieten zudem die vier somalischen Männer im Alter zwischen 19 und 32 Jahren in den Fokus der Beamten. Die Fahndung nach den Tatverdächtigen führte noch am selben Abend zur Festnahme des in Kassel wohnenden 32-Jährigen in der Unteren Königsstraße. Gegen ihn ordnete ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel die Untersuchungshaft an, weshalb er sich nun in der Justizvollzugsanstalt befindet.

Die beiden 19- und 31-jährigen Tatverdächtigen wurden dann am nächsten Tag bei der Fahndung an verschiedenen Orten in der Kasseler Innenstadt durch Streifen des Polizeireviers Mitte festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an. 

Rubriklistenbild: © pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.