Nach Überfall am Entenanger: Zeugen gesucht

Kassel. Nach einem gescheiterten Raubüberfall auf einen 59-jährigen Mann am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr auf dem Parkplatz am Entenanger sucht die Polizei weiter nach zwei Zeugen, die Angaben zum noch flüchtigen Täter machen können.

Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war das Opfer von hinten von einem Mann niedergeschlagen und getreten worden.

Der Täter habe „lupenreines“ Deutsch gesprochen und „Gib Dein Geld her“ gefordert. Im gleichen Augenblick, so der 59-Jährige, habe wohl ein türkischer Mitbürger aus einiger Entfernung aus Richtung Oberste Gasse mitbekommen, dass er überfallen wurde und habe gerufen „Hey, was ist da los?“ Daraufhin habe der Angreifer sofort von ihm abgelassen und sei ohne Beute über die Mittelgasse in Richtung Steinweg geflüchtet.

Der Türke habe ihm dann auf die Beine geholfen und sich um ihn gekümmert. Ein paar Meter weiter sei ein junger deutscher Passant hinzu gekommen, der sich ebenfalls um ihn bemüht habe. Beide Zeugen hätten sich aber vor dem Eintreffen der Polizei von dem Opfer verabschiedet.

Den flüchtigen Täter beschreibt der überfallene Witzenhäuser als einen Mann um die 20 mit kurzen, blonden Haaren, 1,80 Meter groß und durchtrainiert. Er trug eine schwarze, kurze Jacke und eine hellblaue Jeans. (use)

Hinweise auf den Täter an die Polizei unter Tel. 05 61/ 9100. Dort sollen sich bitte auch die beiden Zeugen melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.