Nach Unfällen: Mittelinsel auf Obervellmarer Straße kommt im Herbst

Als gefährliche Situation bekannt: Die Obervellmarer Straße soll jetzt im Bereich Am Stockweg/Firnskuppenstraße baulich verändert werden. Foto: Koch

Harleshausen. Seit Langem fordern die Harleshäuser, allen voran der Ortsbeirat, eine Veränderung für Fußgänger auf der Obervellmarer Straße. In Höhe der Einmündung Am Stockweg/Firnskuppenstraße ist es in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen gekommen.

Jetzt ist die lang ersehnte Abhilfe in Sicht. „Im Herbst beginnen wir mit den Bauarbeiten für eine Querungshilfe in Form einer Mittelinsel auf der Obervellmarer Straße“, sagt der Leiter des städtischen Straßenverkehrsamts, Gunnar Polzin.

Unübersichtlich und eng ist es an dieser Stelle, wo die Obervellmarer Straße stadtauswärts eine lang gezogene Kurve macht. Zudem ist die Verkehrsbelastung sehr hoch. Eine Zählung hatte ergeben, dass hier täglich 16 000 Autos entlangfahren. Vor einem Jahr hatte sich hier ein Unfall ereignet, bei dem ein 14-jähriges Mädchen schwer verletzt wurde. Dass eine Querungshilfe entstehen muss, ist seit Langem unstrittig.

Immer wieder hatte der Ortsbeirat Harleshausen von der Stadt gefordert, für eine Überquerungshilfe zu sorgen. Bereits vor vier Jahren stellte der Ortsbeirat hierfür seine Dispositionsmittel zur Unterhaltung von Wegen, Straßen und Plätzen von zwei Jahren in Höhe von 32 465 Euro zur Verfügung.

Doch nichts hat sich seitdem getan“, sagt das Mitglied des alten und des neuen Ortsbeirats, Andreas Ernst (FDP). Dazu sagt Polzin: „Dass wir hier eine Fußgängerinsel bauen, war schon lange beschlossene Sache.“ Weil die Obervellmarer Straße an dieser Stelle sehr schmal ist, musste die Stadt Grundstücke erwerben, um Platz zu schaffen. Die Fahrbahn wird zur Anlage der Mittelinsel nach Osten verbreitert und der dort angrenzende Gehweg wird verlegt. Für die Verbreiterung hat die Stadt Kassel insgesamt 280 Quadratmeter private Grundstücksfläche erworben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.