Nach Unfall in Wilhelmshöhe: Zeugen gesucht

Kassel. Die Polizei sucht nach einem Unfall am Sonntag gegen 10 Uhr auf der Wilhelmshöher Allee, bei dem ein 23-jähriger Mann verletzt wurde, dringend nach Zeugen:

Der Mann hatte sein Fahrrad in Höhe des Bundessozialgerichts quer über die Fahrbahn geschoben und war dabei von einem hellgrünen VW Tiguan erfasst und zu Boden geschleudert worden.

Die Pkw-Faherin hielt ihr Fahrzeug nach Angaben der Polizei sofort an und kümmerte sich um den Mann. Der 23-Jährige gab jedoch an, nicht verletzt zu sein und setzte seinen Weg fort. Erst nach einigen Metern wurde ihm dann aber offenbar übel und er brach zusammen.

Aufmerksame KVG-Mitarbeiter, die bereits bei dem Unfall anwesend waren und wie auch andere Verkehrsteilnehmer ihre Hilfe angeboten hatten, bemerkten dies und brachten den Mann ins Krankenhaus. Er wurde stationär aufgenommen, lebensgefährlich sind seine Verletzungen aber nicht.

Die Fahrerein des Tiguan wird von dem 23-jährigen Verletzten so beschrieben: Ende 50/Anfang 60, graue Haare, Brille mit dunklem Gestell, helle Jacke. Die Polizei bittet nun die Pkw-Fahrerin, die Ersthelfer sowie weitere Zeugen des Verlehrsunfalls sich dringend unter Telefon 05 61/91 0-0 beim Polizeirevier Mitte zu melden. (ina)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.