Ohne Umsteigen nach Paderborn, Dortmund und Düsseldorf

Im Zug nach Westen: Ab Ende 2016 alle zwei Stunden ins Ruhrgebiet

Kassel. Ohne Umsteigen mit der Bahn zügig ins Ruhrgebiet und zurück: Ab Ende 2016 wollen Verkehrsverbünde in NRW mit dem nordhessischen NVV zwischen 6 Uhr morgens und 22 Uhr abends einen Zwei-Stunden-Takt auflegen.

In diesen sind zwei IC-Fahrten der DB eingebunden. Auf hessischer Seite sollen Kassel-Wilhelmshöhe und Hofgeismar bedient werden. In NRW sind Halte in Paderborn, Hamm, Dortmund, Bochum, Essen Mülheim, Duisburg und Düsseldorf vorgesehen.

Aktualisiert um 15.30 Uhr.

Nach europaweiter Ausschreibung soll die Abellio Rail NRW die Strecke fahren. Deren bei Siemens bestellte Doppelstock-Triebwagen, die die Strecke von Kassel nach Dortmund in zweieinviertel Stunden schaffen sollen - also im ICE/IC-Tempo - kommen aber nicht vor Ende 2018. Deshalb soll für den Übergang nach Information unserer Zeitung die DB Regio einspringen. Derzeit fahren ohne Zwang zum Umsteigen pro Tag nur noch zwei ICE, ein IC und ein Triebwagen der Eurobahn von Kassel nach Dortmund.

Lesen Sie auch: Verkehrsbund bestätigt: Neue Express-Bahn soll in Hofgeismar halten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.