Einbrecher festgenommen: Nachbar hört Einbrecher und ruft Polizei

Mitte. Ein polizeibekannter Einbrecher ist in der Nacht zum Sonntag von Beamten des Reviers Mitte vorläufig festgenommen worden. Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll hatte ein 31-jähriger Zeuge, ein Anwohner des Königstors, den entscheidenden Tipp gegeben.

Der Zeuge hatte gegen 2.15 Uhr ungewöhnliche Geräusche auf dem Innenhof gehört. Er schaute aus dem Fenster und entdeckte bei den Mülltonnen einen Mann. Als er dann auch noch Geräusche im Haus wahrnahm, die auf einen Einbruch schließen ließen, alarmierte er umgehend die Polizei, die gleich mit mehreren Streifenwagen anrückte.

Wie die Polizisten feststellten, war ein Erdgeschossfenster zu einem Versicherungsbüro aufgebrochen worden. Zuvor hatte sich der Einbrecher offensichtlich auf eine Mülltonne gestellt, um an das höher gelegene Fenster zu gelangen. Das Außenrollo schob er hoch und arretierte es mit einem Werkzeug. Durch das Fenster kletterten dann auch die Polizeibeamten in das Haus, wo sie einen 45-Jährigen, der sich in einem Nebenraum des Versicherungsbüros versteckt hatte, festnahmen.

Keine Angaben

Zu den Vorwürfen machte der 45-Jährige, der in Gewahrsam genommen wurde, keine Angaben. Gegen den ihn ermittelt nun das für Einbrüche zuständige Kommissariat K 21/22 wegen besonders schweren Diebstahls. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.