1. Startseite
  2. Kassel

Er war der Schneemann vom Hohen Gras: Skiliftbetreiber und Wirt Edde Bröffel gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Siemon

Kommentare

Edde Bröffel im November 2019 an der Skipiste am Hohen Gras in Kassel.
So bleibt er in Erinnerung: Edde Bröffel im November 2019 an der Skipiste. © Andreas Fischer/Archiv

Edde Bröffel, der langjährige Betreiber des Skilifts auf dem Hohen Gras und Wirt der gleichnamigen Gaststätte, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Kassel – Eigentlich hieß er ja Eduard, aber so hat ihn von früher Kindheit an niemand genannt. Gesundheitlich angeschlagen war er schon eine Weile, trotzdem schien er nach einer Krebsbehandlung wieder auf dem Weg der Besserung. Als er vor anderthalb Wochen ins Krankenhaus musste, habe sie fest damit gerechnet, dass er bald zurückkehren würde, sagt Gerda Bröffel. Die beiden hatten 1960 geheiratet und nach einer zwischenzeitlichen Trennung seit vielen Jahren wieder zusammen gelebt.

Das Hohe Gras – der Hausberg von Kassel – wurde für beide nicht nur das zweite Zuhause, sondern lange Zeit auch Wohnort. Für Edde Bröffel war das insbesondere im Winter ein Stück vom Paradies. Wenn er den Skilift anwerfen konnte, die Piste präpariert war und dann die Menschen vielleicht auch noch zum Skifahren unter Flutlicht kamen, dann war er glücklich. Und vergaß auch mal, wie viel Arbeit und auch privates Geld in diesem Projekt steckte.

Betreiber des Skilifts gestorben: Das Hohe Gras war für Edde Bröffel das zweite Zuhause

Edde Bröffel kam 1938 in Kassel auf die Welt und wohnte am Philosophenweg. Als Fünfjähriger überlebte er nur knapp die Kasseler Bombennacht. „Da wurde er verschüttet und konnte sich mit seiner Mutter durch Kellerdurchbrüche in ein Nachbarhaus retten“, sagt Gerda Bröffel.

Nach dem Krieg und dem Schulabschluss machte der sportliche junge Mann eine Ausbildung im Restaurant Henkel, einer guten Adresse im Kasseler Hauptbahnhof. Konditor hat er dort gelernt, dann noch die Ausbildungen zum Kellner und zum Koch gemacht. Mit dieser mehrfachen gastronomischen Qualifikation ging es dann in die Selbstständigkeit.

Er war der Schneemann vom Hohen Gras: Edde Bröffel hat den Skilift auf Kassels Hausberg betrieben und auch die Schneekanone sowie den Pistenbully im Hintergrund bedient (Archivfoto).
Er war der Schneemann vom Hohen Gras: Edde Bröffel hat den Skilift auf Kassels Hausberg betrieben und auch die Schneekanone sowie den Pistenbully im Hintergrund bedient (Archivfoto). © Andreas Fischer

Betreiber des Skilifts am Hohen Gras gestorben: Edde Bröffel war auch Wirt der Hubertusklause

An der Eisenschmiede im Kasseler Norden eröffnete er die Gaststätte Hubertusklause. Wann immer es die berufliche Belastung erlaubte, stand er auf Skiern. Als junger Mann ist er noch von der Schanze am Ziegenköpfchen gesprungen, musste dieses Hobby aber nach einer Knieverletzung aufgeben.

Als die Bröffels im Jahr 1981 die Gaststätte auf dem Hohen Gras übernahmen, gab es bereits einen Skilift. Für den modernen Ausbau und die Ausstattung haben sie 1996 ihr Erspartes eingesetzt. Skibob, Schneekanone, Absperrzäune, die neue Technik für den Lift – da ist einiges zusammengekommen. „Die ersten zwei Winter fiel so gut wie kein Schnee, das war hart“, sagt Gerda Bröffel. Sohn Michael hatte da mit seiner Frau die Nachfolge in der Gaststätte angetreten.

Bekannt als Schneemann vom Hohen Gras: Edde Bröffel war immer zur Stelle und sorgte für Schnee

Aber wenn es dann mal eine richtige Saison mit ausreichend Schnee gab, dann wurde das Hohe Gras zu einer Attraktion für die ganze Region. Dann lief der Lift, Kinder lernten das Skifahren vor der Haustür, es gab heißen Kakao, Glühwein und Würstchen an der Skihütte im Auslauf der Piste.

Ganz früh am Morgen oder spät abends stand Edde Bröffel schon an der Schneekanone und sorgte bei Bedarf für Schneenachschub. Einmal sei er wie ein Yeti nach Hause gekommen, erinnert sich Gerda Bröffel. Da habe sich der Wasserschlauch der Schneekanone gelöst und Edde im Gesicht vereist.

Zuletzt gab es immer wieder Anläufe, sich altersbedingt zurückzuziehen. Verhandlungen mit der Stadt und dem Naturpark Habichtswald über einen möglichen neuen Liftbetreiber zogen sich hin. Edde Bröffel stand immer noch ein letztes Mal für zur Verfügung, falls er gebraucht würde. Viele Wintersportler wussten das zu schätzen. Der Schneemann vom Hohen Gras hat sich jetzt für immer verabschiedet. (Thomas Siemon)

Auch interessant

Kommentare