Kurt-Schumacher-Straße stadtauswärts teilweise nur einspurig befahrbar

Nadelöhr vor dem Altmarkt

Zufahrt zum Altmarkt: Hinter der Haltestelle werden die Bordsteine erneuert. Auf der Kurt-Schumacher-Straße geht es teils nur sehr langsam voran. Foto:  Fischer

Kassel. Zu Fuß schafft man die Distanz zwischen den Kreuzungen Am Stern und Altmarkt in drei Minuten, im Auto kann es im Moment bis zu 20 Minuten dauern.

Diese Erfahrung hat HNA-Leserin Sonja Baumann gemacht, die auf der Kurt-Schumacher-Straße einfach nicht vorankam. Dort sollen eigentlich trotz der Bauarbeiten zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Manchmal ist das aber nicht der Fall. Das hat die Stadt auf Nachfrage bestätigt.

Wenn Baumaterial angeliefert werde, müsse man neben dem gesperrten Linksabbieger eine weitere Spur dafür nutzen, sagt Stadtsprecher Ingo Happel-Emrich. Das gelte auch, wenn Aushub abgefahren werde. Diese Einschränkungen soll es in der Regel außerhalb des Berufsverkehrs geben. Das lasse sich je nach Baufortschritt nicht immer durchhalten. Deshalb bitte man die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen. Die können übrigens auch an der Weserstraße vorkommen.

Bis Ende nächster Woche muss man auf der Schumacher-Straße weiterhin mit Behinderungen rechnen. Empfehlung der Straßenverkehrsbehörde: Wer vom Stern zum Platz der Deutschen Einheit will, kann auch über Holländischen Platz, Katzensprung und Hafenbrücke fahren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.