Kasseler DSDS-Kandidatin der aktuellen Staffel erhält Plattenvertrag - Aufnahmen beginnen im Februar

DSDS-Kandidatin Natalie Ehrlich hat sich durchgeboxt

Hobby: Boxen. Bevor Natalie Ehrlich sich mehr und mehr auf ihre Gesangskarriere konzentrierte, hat sie tatsächlich geboxt. Doch dafür ist jetzt keine Zeit mehr. Die Deutschland-sucht-den-Superstar-Jury wartet. Foto: Herzog

Kassel. Für Natalie Ehrlich fängt das neue Jahr gut an: Nächsten Samstag, am 30. Januar, ist sie bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) zu sehen. Die Sendung wurde bereits aufgezeichnet. Ob sie eine Runde weiterkommt, darf sie nicht verraten.

Ihrem fröhlichen Gesichtsausdruck nach zu urteilen, darf man davon ausgehen. Aber selbst wenn es trotz kollektiven Daumendrückens ihrer Kasseler Fans nicht klappen sollte, muss sich die 24-Jährige keine Sorgen um ihren Werdegang machen. Seit ein paar Tagen liegt ein Plattenvertrag vor - höchst ungewöhnlich für eine DSDS-Kandidatin, die gerade die Vorrunde hinter sich gebracht hat.

„Ich habe mich parallel zu den DSDS-Terminen überall mit Probeaufnahmen weiter beworben. Dann kam plötzlich aus Frankfurt ein Angebot von All-G-Music.“ Der Chef der Plattenfirma, Christian Erhardt, mochte Natalies Stimme und bat um eine professionelle Aufnahme. Sein Wunschtitel war „Knock you down“, im Original von Keri Hilson. Natalie spielte den Song ein und versiebte zunächst den in Aussicht gestellten Vertrag.

YouTube-Video brachten den Erfolg

„Die fanden die Aufnahme ganz furchtbar und kritisierten meinen Gesang als völlig überzeichnet“, sagt sie heute. „Gleichzeitig bat mich der Chef, es noch mal zu versuchen, doch ich wollte nicht mehr.“

Die Sache schien vorbei, da sah Erhardt im Internet auf You Tube ein Video von Natalie, in dem sie „Release Me“, den Hit von Agnes, nachsang. Er rief bei Natalie an mit der Bitte: „Lass es uns noch einmal probieren.“

Gesagt, getan, im Februar wird Natalie nach Frankfurt fahren und ihre erste Single aufnehmen. „Don’t stop“ wird der Song heißen, eine Komposition von Christian Erhardt.„Sollte die Single ein Erfolg werden, dann hätten wir genug Songs, um ein Album nachzuschieben. Falls nicht, dann haben wir es wenigstens versucht.“

Heimatstadt Kassel

Natalie Ehrlich wurde am 20. Dezember 1985 in Kassel geboren. Ihr Vater ist ein waschechter Kasselaner, ihre Mutter stammt von den Philippinen. Musik hat ihr Leben immer bestimmt. „Seit ich reden kann, singe ich. Seit ich laufen kann, tanze ich.“

Zwei Eigenschaften, die die gelernte Hotelfachfrau auch auf ihre fast zweijährige Tochter Dayna vererbt hat. Selbstverständlich unterstützt auch Ehemann Paul die Karriere seiner Frau nach Leibeskräften.

Von Wilhelm Ditzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.