Navi irritierte: Auto landete im Gleisbett

Kassel. Eine 19-jährige Fahrerin aus Bebra hat am Montagabend ihr Auto bei einem Wendemanöver auf der Leipziger Straße im Gleisbett der Straßenbahn festgefahren:

Der Kleinwagen musste von einem Abschleppfahrzeug aus den Gleisen gehoben werden. Die junge Frau und ihre 20 Jahre alte Beifahrerin aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg kamen mit dem Schrecken davon.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war die Frau mit ihrem Auto gegen 20.45 Uhr auf der Leipziger Straße stadtauswärts unterwegs. Nach eigener Aussage hatte die ortsfremde Autofahrerin die Orientierung verloren.

Sie fuhr in Höhe der Forstfeldstraße nach links, um zu wenden und um anschließend in Richtung Innenstadt zurückzufahren. Irritiert von der Sprachanweisung des Navigationssystems kam die 19-Jährige beim Wenden zwischen den beiden Fahrbahnen nach rechts in das mittig zur Straße verlaufende Gleisbett, das an dieser Stelle tiefer als die Fahrbahn gelegen ist.

Da der Unterboden des Autos auf den Schienen auflag und die Räder nicht ausreichend Bodenkontakt hatten, saßen die jungen Frauen mit ihrem Auto fest. Der Straßenbahnverkehr kam an der Unfallstelle für etwa 30 Minuten zum Erliegen. Ab 21.15 Uhr waren die Gleise wieder frei befahrbar. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.