Neubau für Wohnstätten: Richtfest bei den Gustav-Heinemann-Wohnanlagen

Waldau. Auf dem Gelände der Gustav-Heinemann-Wohnanlage in Kassel-Waldau bauen die Diakonie-Wohnstätten zurzeit direkt an der Bergshäuser Straße einen Erweiterungsneubau. Das Unternehmen der Baunataler Diakonie Kassel investiert in den Neubau insgesamt 1,73 Millionen Euro.

Davon kommen 640 000 Euro vom Landeswohlfahrtsverband Hessen, und die Evangelische Landeskirche in Kurhessen-Waldeck beteiligt sich mit 200 000 Euro. Am gestrigen Freitag war Richtfest.

In der Gustav-Heinemann-Wohnanlage leben 125 Bewohner mit einer geistigen und zum Teil auch mehrfachen Behinderung, die in verschiedenen, auf den individuellen Hilfebedarf abgestimmten, Wohnangeboten betreut werden.

Im Obergeschoss des Neubaus entsteht eine weitere spezielle Wohngruppe für Menschen mit einer schwerst mehrfachen Behinderung und ein weiteres Kurzzeitzimmer mit der Möglichkeit des Probewohnens oder für Kurzzeitbetreuung. Außerdem wird es in dem Haus drei Einzelappartements geben, in dem selbstständiges Wohnen erprobt werden kann.

„Durch den Neubau wird es keine Ausweitung des Platzangebotes geben, da im Gegenzug Doppelzimmer abgebaut werden“, sagt Jan Röse, der Leiter des Wohnverbunds Mitte der Diakonie-Wohnstätten: „Es bedeutet aber eine qualitative Verbesserung unseres Wohnangebotes am Standort in Waldau.“

Im Erdgeschoss entstehen Räume für die Physiotherapie, ein Fitnessbereich und ein Begegnungscafé für den Stadtteil. Das Begegnungscafé, das direkt am alten Dorfplatz seinen Platz haben wird, soll auch die Möglichkeit bieten, im Freien zu sitzen. Röse: „Hier soll ein lebendiger Kommunikationsraum für den Stadtteil entstehen. Wir wünschen uns sehr, dass sichVereine und Institutionen aus dem Stadtteil beteiligen.“ Der Fitnessbereich könne beispielsweise auch von den Sportvereinen aus dem Stadtteil mitgenutzt werden.

Das gesamte Haus wird barrierefrei gebaut. Die Planung hat das Kasseler Architekturbüro Crep D übernommen. In einem Jahr soll es fertig gebaut sein und bezogen werden. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.