Feier am 19. August

Zum Geburtstag: Neue Adresse für das Kasseler Regierungspräsidium

Der Namensgeber für "Am alten Stadtschloss": Das Stadtschloss stand einst an der Stelle des Regierungspräsidiums an der Fulda. Es brannte 1811 ab. Übrig geblieben waren lediglich die Grundmauern.

Kassel. Das Regierungspräsidium Kassel feiert in diesem Jahr mit einer Reihe von Veranstaltungen sein 150-jähriges Bestehen. Zum Auftakt bekommt die Straße Steinweg einen neuen Namen.

Am Samstag, 19. August, sind alle eingeladen, mit dem Regierungspräsidium und seinen rund 1200 Mitarbeitern ein großes Gartenfest zu feiern.

Zum Auftakt des Festes gibt es eine Straßenumbenennung: Denn wo sich heute das funktionale Verwaltungsgebäude des Regierungspräsidiums Kassel befindet, standen in den vergangenen mehr als 1100 Jahren eine mächtige Burg, ein prunkvolles Schloss und ein pompöser Regierungs- und Justizpalast.

Deshalb wird die Adresse des Regierungspräsidiums Kassel vom 19. August 2017 an „Am alten Stadtschloss“ lauten. Und deshalb heißt das Fest auch „Schlossgartenfest“. Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle werden kurz nach 12 Uhr gemeinsam das neue Straßenschild und eine Informationstafel enthüllen.

Das Regierungspräsidium heute: ein moderner Zweckbau auf historischem Grund.

Gartenfest am 19. August

Das Schlossgartenfest soll ein Fest für alle Bürgerinnen und Bürger werden, bei dem man in die vergangene Zeit eintaucht und bei dem die Vielfalt des Regierungsbezirks Kassel zur Geltung kommt. In der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr erwartet die Gäste auf dem Vorplatz und der daran angrenzenden Rasenfläche ein Tag mit Präsentationen, Spezialitäten aus Nord- und Osthessen, ein buntes Bühnenprogramm, Kinderattraktionen und vieles mehr, bei dem die Besucherinnen und Besucher zum Verweilen und Mitmachen an 30 verschiedenen Ständen eingeladen sind.

Auf der Bühne stehen unter anderem „Mykket Morton“, „Garden of Delight“ und „Revolver“. Die Märchenerzählerin Andrea Ortolano wird Groß und Klein verzaubern. (tho)

Hintergrund: Feuer zerstörte das Stadtschloss

Es war ein prachtvolles Schloss „mit einem gewaltigen steinern Fuß, hölzern Stockwerk, hübschen Spitzen und Zinnen“, das Landgraf Ludwig II. im Jahr 1466 anstelle einer fast 200 Jahre alten Burg am hohen Ufer der Fulda errichten ließ. 

Landgraf Philipp I. begann 1757 die umfassende Erneuerung und Erweiterung des Schlosses, das an die Stadtbefestigung angeschlossen war. Fast unverändert stand es so bis zum 24. November 1811. 

Napoleons Bruder Jérôme, der damals in Kassel als König von Westfalen residierte, hatte im Schloss eine Art Zentralheizung einbauen lassen, die den hölzernen Fußboden zum Glühen brachte und ein Feuer entfachte, das ein Drittel des Schlosses zerstörte. Kurfürst Wilhelm I. ließ 1816 den Bau einer monumentalen Chattenburg beginnen, die nie vollendet wurde. 

Auf diesen Grundmauern entstand 1882 das Regierungs- und Gerichtsgebäude der Königlich Preußischen Regierung zu Cassel, das bei der Bombardierung Kassels im Oktober 1943 zerstört wurde. In den Jahren 1957 bis 1960 wurde das heutige Regierungspräsidium gebaut. (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.