Bleichwiesen am Fulda-Ufer und Gerberplatz neu gestaltet – neuer Radweg am Fluss

Neue Ausblicke am Fluss

Sonnenplatz: Ditmar Löns genießt den Ausblick von der neu angelegten Fulda-Terrasse. Einen neuen Zugang zu den Bleichwiesen gibt es jetzt vom Gerberplatz aus über einen Rad- und Fußweg. Fotos: Fischer

Wesertor. Naherholung mitten in der Stadt: Das ist nach der Umgestaltung der Bleichwiesen im Stadtteil Wesertor möglich. Für 1,7 Millionen Euro entsteht bis 2013 ein landschaftliches Idyll zwischen Schützenstraße und Fulda-Ufer, das kaum zugänglich war. Der erste Bauabschnitt, zu dem auch ein neuer Radweg an der Fulda gehört, ist inzwischen abgeschlossen.

Ditmar Löns sitzt auf der neu angelegten Fulda-Terrasse und genießt den ungewohnten Blick auf die Fulda und das Wehr. Bislang war dieser allerhöchstens einem Bauern vorbehalten, der die Fläche gepachtet hatte. Nach und nach hatte die Stadt die Grundstücke an der Fulda gekauft, um die Fuldawiesen für die breite Bevölkerung zugänglich zu machen.

Auch der angrenzende Gerberplatz wurde umgestaltet – Bänke und eine Bepflanzung folgen dort noch. Zudem sind Reste eines der ältesten Teile der Stadtmauer aufwendig saniert worden. Eine Besonderheit wird die Beleuchtung der alten Festungsmauer an der Schützenstraße werden.

Ein neuer Rad- und Fußweg, der am Fulda-Ufer entlang in Richtung Hafenbrücke führt, endet bislang noch im Nichts. Bis zum kommenden Sommer soll der Weg mit einer Brücke über die Ahna weitergeführt werden. Er schließt dann an den Fulda-Radweg an, der Richtung Hann. Münden führt.

Im kommenden Sommer soll dann auch mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen werden, bei dem der Bereich zwischen Ahna, Schützenstraße und Ysenburgstraße gestaltet wird. In einem weiteren Schritt wird der Kasseler Entwässerungsbetrieb die Ahna aus ihrem Betonbett holen und renaturieren.

Um die Grünanlage besser mit dem Stadtteil zu verbinden, ist in Höhe des Gerberplatzes bereits eine neue Fußgängerampel an der stark befahrenen Schützenstraße gebaut worden. Sie ist vor allem auch für die Kinder gedacht, die den Kinderbauernhof am Gerberplatz besuchen wollen.

Die Umgestaltung der Grünanlage wird fast ausschließlich durch Geld von Bund, Land und EU finanziert.

Von Bastian Ludwig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.