Stadt hat keine freien Grundstücke - neue Flächen bis Ende 2013

150 neue Bauplätze für Wohnhäuser entstehen

Kassel. Wer im Stadtgebiet einen Bauplatz kaufen will, sucht die Nadel im Heuhaufen. Die Stadt hat keine Grundstücke mehr im Angebot – in der ersten Jahreshälfte 2012 sind die letzten 26 Bauplätze für Ein- bis Zweifamilienhäuser verkauft oder reserviert worden.

Dass der Markt leergefegt ist, bestätigen auch Kasseler Maklerbüros. Nur noch Restbestände seien im Angebot. Deshalb schafft die Stadt bis Ende 2013 vier neue Wohnbaugebiete mit etwa 150 Bauplätzen.

Noch sei bei Häuslebauern Geduld gefragt, sagt Hans-Jürgen Schweinsberg, Sprecher der Stadt. Mit der Vermarktung der Baugebiete werde frühestens in einem Jahr begonnen. Solange müssen Interessenten mit vielen weiteren um die Bauplätze buhlen, die Immobilienmakler noch im Portfolio haben. „Dies sind über die Stadt verteilt geschätzte 10 bis 15. Oft sind es nur Baulücken“, sagt Siegfried Putz, Sprecher der nordhessischen Sektion des Immobilienverbandes Deutschland.

Die hohe Nachfrage treibt die Preise an. Bis zu 350 Euro pro Quadratmeter würden in begehrten Lagen wie dem Vorderen Westen, Kirchditmold oder Wilhelmshöhe verlangt, sagt Immobilienmakler Lothar Sander. Teilweise stünden noch alte Gebäude auf den Grundstücken, die der Käufer auf eigene Kosten zunächst abreißen lassen müsse.

Die vier von der Stadt geplanten Neubaugebiete entstehen im Forstfeld an der alten Söhrebahntrasse, in Harleshausen an der Straße Zum Feldlager, in Niederzwehren an der Reichenberger Straße und in Bettenhausen an der Straße Vor dem Osterholz. Nimmt man die städtischen Bodenrichtwerte als Grundlage liegen die Quadratmeterpreise in diesen Gebieten zwischen 75 Euro (Bettenhausen) und 140 Euro (Harleshausen).

In Kassels Speckgürtel ist das Bauplatz-Angebot nach Auskunft der von der HNA befragten Makler ebenfalls rar, aber noch entspannter als in der Stadt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.