1. Startseite
  2. Kassel

Das sind Kassels Baustellen: Vom Druseltal bis zur Eisenschmiede – Rücksicht auf documenta

Erstellt:

Von: Thomas Siemon

Kommentare

Im April geht es los: Die Kurt-Schumacher-Straße und das rechts angrenzende Pferdemarktquartier gehören zu den größeren Bauprojekten der Stadt. Erst nach der documenta soll hier eine Fahrspur gesperrt werden.
Im April geht es los: Die Kurt-Schumacher-Straße und das rechts angrenzende Pferdemarktquartier gehören zu den größeren Bauprojekten der Stadt. Erst nach der documenta soll hier eine Fahrspur gesperrt werden. © Andreas Fischer

Eine Übersicht von Kassels Baustellen zeigen wir in diesem Artikel. Überall dort, wo Kunst gezeigt wird, soll es während der documenta keine größeren Baustellen geben.

Kassel – Bei der Friedrich-Ebert-Straße ist eine Punktlandung geplant. Bis Mitte Juni sollen zwischen Friedenskirche und Annastraße die Gleise ausgetauscht und die Radstreifen angelegt sein. Am 18. Juni startet dann die documenta. Und überall dort, wo Kunst gezeigt wird, soll es während der 100 Tage keine größeren Baustellen geben.

In diesem Sommer klappt das im Prinzip auch, allerdings mit Einschränkungen. Weil die innerstädtischen Arbeiten im Quartier Kurt-Schumacher-Straße und Pferdemarkt schon mal starten, wird man hier auch während der documenta Baumaschinen sehen. Die Sperrung von Fahrstreifen wird allerdings erst nach der Kunstausstellung erfolgen.

Insgesamt investiert die Stadt im laufenden Jahr 60 Millionen Euro in die Infrastruktur und bewegt sich damit auf dem Niveau der Vorjahre. Ein Schwerpunkt sei der weitere Ausbau des Radnetzes, sagt Verkehrsdezernent Christof Nolda (Grüne) zur Vorstellung der städtischen Baustellenübersicht.

Unter anderem soll der Helleböhnweg als Radfahrstraße zwischen den Stadtteilen Süsterfeld/Helleböhn und Wehlheiden umgebaut werden. Zwischen Rhönplatz und Leuschnerstraße entsteht die Helleböhnpromenade mit Fuß- und Radwegen.

Aktuelle und kommende Baustellen in Kassel
Aktuelle und kommende Baustellen in Kassel. © HNA Grafik

Für den motorisierten Verkehr sind andere größere Bauarbeiten von Bedeutung. Von der Frankfurter Straße über die Korbacher Straße, die Eisenschmiede, die bereits genannten Kurt-Schumacher-Straße bis ins Druseltal und zur Kasseler Straße nach Waldau erstreckt sich das Bauprogramm. Schwerpunkte habe man in die verkehrsärmeren Schulferien gelegt.

Für den dicksten Brocken sorgt die Bahn mit einer neuen Überführung im Bereich der „Drei Brücken“ an der Wolfhager Straße. Hier muss bis Ende 2024 immer wieder mit Behinderungen gerechnet werden. Für das Großprojekt investieren Bahn und Stadt 40 Millionen Euro. Wenn alles fertig ist, wird die Wolfhager Straße deutlich breiter als heute. Mit mehr Platz für Fußgänger, den Radverkehr und auch für eine mögliche Straßenbahnverbindung nach Harleshausen.

Neue Kanäle für den Pferdemarkt: Jede Menge Baustellen in den nächsten Monaten

In den nächsten Monaten laufen im Auftrag der Stadt, der KVG, der Städtischen Werke und von Kasselwasser zahlreiche Baustellen. Für neue Kanäle, Schienen, Leitungen, Ampeln und Radwege werden 60 Millionen Euro investiert. Auch bei dem Großprojekt „Drei Brücken“ ist die Stadt Kassel nach Angaben von Uwe Bischof (Straßenverkehrs- und Tiefbauamt) beteiligt. Über mehrere Jahre verteilt, wird mit 24 Millionen Euro dafür gesorgt, dass unter dem Brückenneubau mehr Platz entsteht.

Hier die Übersicht zu den größeren Baustellen:

Auch interessant

Kommentare