2500 Schilder und 300 Automaten werden umgerüstet

Autofahrer zahlen bald mehr: Neue Parkgebühren gelten ab 29. September

+
Die Kasseler Parkgebühren werden am 29. September im Schnitt um 66 Prozent steigen. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die gebührenpflichtigen Zonen und Zeiten ausgeweitet.

Kassel. Die Kasseler Parkgebühren werden am 29. September im Schnitt um 66 Prozent steigen. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die gebührenpflichtigen Zonen und Zeiten ausgeweitet. Diesen Umstellungstermin für die im Mai von den Stadtverordneten beschlossene Erhöhung nannte nun die Stadt Kassel auf HNA-Anfrage.

Im Kasseler Rathaus verspricht man sich davon jährliche Mehreinnahmen von 2,5 bis 2,9 Mio. Euro. Bevor die neuen Tarife greifen – zum Teil steigen sie sogar um 150 Prozent – werden ab Anfang September zunächst 2500 Schilder ausgetauscht, etwa 300 Parkautomaten umgerüstet und 16 neue aufgestellt. Die aufwendige Umstellung und Umschilderung soll am Montag, 9. September, anlaufen. Alle neu aufgestellten Schilder werden zunächst abgedeckt und gelten dann erst mit dem Inkrafttreten der neuen Gebühren. Die Kosten für die Umrüstung beziffert die Stadt mit 250.000 Euro.

Lesen Sie dazu auch:

- Parkhäuser bald billiger als Parktickets von der Stadt

- Ab September bis zu 150 Prozent Aufschlag

-Stadt bittet Autofahrer stärker zur Kasse

Hintergrund der ersten Gebührenerhöhung seit 1996 ist die 2012 geschlossene Schutzschirmvereinbarung mit dem Land. 260 Mio. Euro Altschulden hatte das Land der Stadt Kassel abgenommen und im Gegenzug konkrete Maßnahmen zur Konsolidierung des Haushalts gefordert. Allerdings bittet die Stadt die Autofahrer nun wesentlich kräftiger zur Kasse, als dem Land vertraglich zugesagt war. Statt 1,2 Mio. sollen nun bis zu 2,9 Mio. Euro pro Jahr zusätzlich eingenommen werden. Aktuell liegt das Gebührenaufkommen bei 4,5 Mio. Euro.

Die Stadt begründet die Tarifreform mit einer Anpassung an das Niveau vergleichbarer Städte. Als Verbesserung führt sie flexiblere Parkzeiten an. So werden die Tarife in der Gebührenzone Zentrum je nach Parkzeit zwar teils verdoppelt, aber man kann im Viertelstundentakt (50 Cent pro 15 Min.) bezahlen. Zudem sei die Bezahlung auf allen 1000 oberirdischen Parkplätzen im Zentrum mit dem Handy möglich.

Von Bastian Ludwig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.