Aussichtsplattform und Treppenanlage

Westseite der Goetheanlage ist fertig saniert

Korb frei: Janek Trappmann (von links), Daniel Mock, Arne Kammerath, Jessica Arndt und Matlege Georg von der Basketball-Initiative feierten mit Stadtbaurat Christof Nolda und Volker Lange vom Gartenamt die Freigabe der beiden Spielfelder. Foto: Dilling

Kassel. Seit Kurzem hat die Goetheanlage wieder eine Schokoladenseite. Nach ihrer Sanierung sind der westliche Eingangsbereich und das Löschwasserbecken offiziell freigegeben worden.

Eine breite Rampe und eine großzügige Treppenanlage am Standort des früheren maroden Pavillons wurden geschaffen. Eine Aussichtsplattform mit Unterstand lädt zum Verweilen ein. Die Basketballer freuen sich über zwei neu asphaltierte Spielfelder im ehemaligen Löschwasserbecken. Insgesamt hat das 230.000 Euro gekostet.

Damit hat das jahrelange Tauziehen um die Zukunft der Pavillonanlage und des Löschbeckens ein Happy-End gefunden. Mit diesem Projekt der „kleinen Schritte“ habe die Stadt bewiesen, dass man mit relativ wenig Geld viel erreichen könne, sagte Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne). Man habe nicht nur das Gartendenkmal aufgewertet und für Barrierefreiheit gesorgt, sondern auch den Sport- und Freizeitwert der Goetheanlage erhöht. „Das ist eine super Kosten-Nutzen-Effizienz“, sagte Nolda.

Die alte, marode Treppenanlage an der Freiherr-vom-Stein-Straße war Anfang des Jahres abgerissen worden. Im Zuge dessen musste die Kunstinitiative K 15 aus den Kellerräumen der Anlage ausziehen. Das ist nach Ansicht von Ortsvorsteher Wolfgang Rudolph (SPD) der einzige Wermutstropfen der erfolgreichen Sanierung.

Eine kleine Etappe der Sanierungsarbeiten steht bis zum Herbst noch an. Das Fundament des Unterstands auf der Aussichtsplattform und die Eindeckung von dessen Dach stehen noch aus. Da suche man noch nach Finanzierungsmöglichkeiten, sagte Volker Lange vom Umwelt- und Gartenamt. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.