Neuer Anbau wird eröffnet

+
Café Lottermoser: Wo nachmittags Gäste im Café verkehren, findet der Mittagstisch für Bewohner des betreuten Wohnens statt.

Die Evangelische Altenhilfe Hofgeismar erweiterte den bestehenden Komplex des Stiftsheims in Kassel um einen Neubau mit 14 weiteren Wohnungen, zwei Wohngemeinschaften mit je zwölf Zimmern sowie einer Gästewohnung.

Alle Wohnungen und Zimmer wurden nach den Bedürfnissen älterer Menschen geplant und umgesetzt.

Obwohl der erste Spatenstich bereits im Januar 2012 erfolgte, musste die geplante Eröffnung im September des letzten Jahres überraschend abgesagt werden. Ein Wasserschaden führte zu immensen Schäden, sodass erneut umfangreiche Bau- und Sanierungsmaßnahmen nötig wurden.

Diese sind nun abgeschlossen und das Stiftsheim kann seinen Neubau am 16. Mai feierlich einweihen und eröffnen. Dann bietet sich auch interessierten Besuchern die Gelegenheit, den mit technischen Finessen ausgestatten Gebäudekomplex zu besichtigen. Auf einem Rundgang kann man das Gebäude kennenlernen und die einzelnen Zimmer sowie die Wohngemeinschaften und Gemeinschaftsräume besichtigen.

Technisches Assistenzsystem

Gerne erklären die Mitarbeiter des Stiftsheims dabei das Konzept der Einrichtung und Besonderheiten, wie zum Beispiel das technische Assistenz System Paul. Mit seiner Hilfen können die Mieter verschiedene Medien abrufen, skypen oder etwa über eine Kamera sehen, wer gerade für sie am Eingang klingelt.

Paul ist auch in der Lage, über eingebaute Bewegungsmelder zu erkennen, wenn ein Mieter sich über einen längeren Zeitraum nicht bewegt (zum Beispiel nach einem Sturz) und löst entsprechenden Alarm aus.

Aufgrund des Wasserschadens konnten die ursprünglichen Baukosten nicht eingehalten werden. Sie betragen nun 7,5 Millionen Euro. Darin sind auch die Kosten für die Sanierung und der Mietausfall berechnet, da die Wohnungen und Wohngruppen nicht wie geplant zum 1. August 2013 bezogen werden konnten.

Download

PDF der Sonderseite Stiftsheim Kassel

Ergänzt werden die Wohnräume nicht nur um Büros und einen neuen Andachtsraum für das gesamte Stiftsheim, sondern auch um das Café Lottermoser. Dort, wo auch Gäste von Dienstag bis Sonntag zwischen 14.30 und 17 Uhr gemütlich Kaffee trinken können, findet außerdem täglich der Mittagstisch für die Bewohner des Heimverbundenen Wohnens statt.

In einem Projekt mit der Uni Kassel haben Studenten und wissenschaftliche Arbeiter einen Teil der Gestaltung der Außenfläche übernommen. In ehrenamtlicher Arbeit entstanden Blumen-, Kräuter- und Hochbeete und sogar ein ganz besonderes Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiel. Wer mag, kann es gerne einmal am Freitag, 16. Mai, zwischen 14 und 17 Uhr ausprobieren. (zgi)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.