Neuer Betreiber für Regiotrams gesucht - 30-Minuten-Takt kommt später

Kassel. Für die drei Regiotram-Linien von Kassel nach Hofgeismar, Wolfhagen und Melsungen wird europaweit nach einem neuen Betreiber gesucht, der ab Dezember 2013 den Fahrbetrieb aller 28 silbernen Züge übernehmen soll.

Das hat der Aufsichtsrat des Nordhessischen Verkehrsverbundes NVV am Mittwoch beschlossen.

Weitere Informationen zur Regiotram finden Sie im Regiowiki.

Hintergrund sei die neuere Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, der ein Bieterverfahren auf europäischer Ebene vorschreibe. Bisher werden die Regiotrams von einem Konsortium aus Deutscher Bahn, Hessischer Landesbahn und Kasseler Verkehrs-Gesellschaft betrieben. Der Vertrag läuft zum Jahresende aus, er soll laut NVV für einen zwölfmonatigen Übergang verlängert werden.

In diesem Zusammenhang verschiebt der NVV auch die Einführung eines 30-Minuten-Takts auf allen Regiotram-Strecken um ein Jahr. Ursprünglich war es schon für Ende 2012 vorgesehen, im ganzen Netz etwa 50 Prozent mehr Verbindungen als heute anzubieten.

Die Entscheidung hat laut NVV-Sprecherin Sabine Herms auch finanzielle Gründe: Der Verkehrsverbund werde durch die Verschiebung Kostenvorteile von 7,5 Millionen Euro im Jahr 2013 erzielen und könne dadurch Einsparvorgaben abfedern, die seitens des Landes Hessen erwartet werden.

Der 30-Minuten-Takt soll nun von dem künftigen Regiotram-Betreiber umgesetzt werden, der bis zum Jahresende feststehen soll. (asz) Seite drei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.