Bar Koon und Irish Pub sind Betreiber

Fair feiern in Zeiten von Corona: Neuer „Fritze-Biergarten“ eröffnet auf Partymeile

Temporärer Biergarten in Corona-Zeiten vor der Alten Hauptpost an der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel
+
Neuer Ausgeh-Treff an der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel trotz Corona: Am vergangenen Samstagabend gab es schon mal einen Probelauf für den temporären Biergarten in Abstimmung mit der Stadt.

Auf der Partymeile Friedrich-Ebert-Straße in Kassel gab es zuletzt Ärger durch großen Andrang und Corona-Regelverstöße. Zwei ansässige Lokale wollen mit einem neuen Angebot gegensteuern.

  • Neuer Biergarten eröffnet trotz Corona auf Partymeile in Kassel.
  • Der Biergarten befindet sich vor der Alten Hauptpost an der Friedrich-Ebert-Straße.
  • Besucher müssen sich mit einem QR-Code registieren.

Kassel – Mit einem neuen Ausgeh-Anziehungspunkt an der Friedrich-Ebert-Straße wollen Gastronomen das sommerliche Feiern auf der Meile möglich machen, ohne dass es dort zu den Exzessen und massenhaften Corona-Regelverstößen der vergangenen Wochenenden kommt. Ab dem heutigen Mittwoch, 05.08.2020, wird der Platz vor der Alten Hauptpost zum „Fritze-Biergarten“.

Der wird von der Bar Koon und dem Irish Pub „The Shamrock“ gemeinsam betrieben und ist ab 15 Uhr geöffnet – freitags und samstags auf jeden Fall, an anderen Tagen hängt das vom Wetter ab. Neben Bier, Wein und Softdrinks werden diverse Cocktails und Aperitifs serviert. Außerdem gibt es wechselnde fantasievolle Eissorten von der Manufaktur Eislust am Friedrichsplatz und für den kleinen Hunger Bratwürste, die die Metzgerei Kramer aus der Markthalle liefert.

Neuer Biergarten in Kassel: Probelauf funktioniert reibungslos

In enger Abstimmung mit der Stadt Kassel haben die beiden Lokale das Angebot in kurzer Zeit auf die Beine gestellt. Bei einem Probelauf am vergangenen Samstag, 01.08.2020, waren bereits über 200 Besucher gekommen und genossen den lauen Abend. Alles habe reibungslos und entspannt funktioniert, berichtete Koon-Mitbetreiber Patrick Schelper.

Damit das auch weiter so bleibt, sorgen Security-Kräfte rund um den Platz in Kassel für Ordnung, regeln den Zugang und schauen, dass es in Gruppen nicht zu gedrängt zugeht. Wer an den Biertischen Platz nimmt, registriert sich mit einem QR-Code, um seine Kontaktdaten zwecks Corona-Nachverfolgung zu hinterlassen. Mit Pflanzkübeln, Sonnenschirmen und Lichterketten hatten die Betreiber am Samstag den temporären Biergarten gemütlich hergerichtet.

Neuer Biergarten in Kassel: Keine Getränke zum mitnehemen

Das stellt natürlich auch einen Anziehungspunkt dar für Nachtschwärmer, die sich die Zeit auf dem Gehsteig der Ausgehmeile vertreiben. Patrick Schelper vom Koon stellt allerdings klar: „Bei uns gibt es keine Getränke to go.“ Bewirtet wird nur, wer eincheckt und damit die Regeln akzeptiert.

Wie das aussieht, wenn sommerliche Feierfreude und Corona-Ingnoranz aufeinandertreffen, hat Schelper an den Wochenenden rund um den Ferienbeginn verfolgen können: Da hätten sich teilweise 700 bis 800 Nachtschwärmer auf dem Platz gedrängt – sorglos, ohne Schutz und Abstand.

Dem wollen die Gastro-Kollegen von Koon und Irish Pub nun ein positives Angebot zum Ausgehen entgegensetzen. Nicht allein aus selbstlosen Gründen: „In diesen Zeiten muss man auch vom Umsatz her sehen, wo man bleibt“, sagt Patrick Schelper. (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.