Neuer Kreis, altes Nummernschild - Hessisches Modell ist gefragt

Kassel. Autofahrer sollen nach einem Umzug innerhalb Deutschlands kein neues Nummernschild mehr beantragen müssen. Die Verkehrsminister der Bundesländer sprachen sich am Mittwoch auf einer Konferenz in Kassel dafür aus, das innerhalb Hessens seit 2009 praktizierte Modell auszudehnen.

Der hessische Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) forderte eine zügige Umsetzung des Beschlusses - möglich wäre das im kommenden Jahr.

Etwa 2200 Autofahrer aus Stadt und Landkreis Kassel, die im vergangenen Jahr weggezogen sind, haben ihr KS-Kennzeichen behalten. „Viele Autofahrer wissen nicht, dass es diese Möglichkeit gibt“, sagt Thomas Nockert, Leiter der gemeinsamen Zulassungsbehörde von Stadt und Landkreis Kassel. Bei einer Ummeldung weisen seine Mitarbeiter aber darauf hin. Immerhin könne man auf diese Weise etwa 20 bis 30 Euro für neue Nummernschilder sparen.

Die Kennzeichenmitnahme ist seit Februar dieses Jahres auch dann möglich, wenn man zum Beispiel ein zugelassenes Auto in Frankfurt kauft. Im vergangenen Jahr haben 2059 Autobesitzer, die aus anderen Regionen Hessens in Stadt und Kreis gezogen sind, ihre alten Kennzeichen behalten.

Insgesamt sind in der Stadt 106.020 Fahrzeuge zugelassen, im Landkreis sind es 192.291. (hei/dapd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.