Seitenflügel des Schlösschens wird zu Veranstaltungsstätte umgebaut

Neuer Kulturort entsteht: Umbau am Palais Bellevue läuft noch bis Sommer 2022

Umbau läuft: An der Remise kann man derzeit die unterschiedlichen Baumaterialien erkennen, die im Laufe der Jahrhunderte eingesetzt wurden. Dies ist typisch für alte Bauwerke und dokumentiert die Veränderungen.
+
Umbau läuft: An der Remise kann man derzeit die unterschiedlichen Baumaterialien erkennen, die im Laufe der Jahrhunderte eingesetzt wurden. Dies ist typisch für alte Bauwerke und dokumentiert die Veränderungen.

Die Sanierungsarbeiten am Seitenflügel des Palais Bellevue an der Schönen Aussicht kommen voran. Für 3,7 Millionen Euro wird der als Remise bezeichnete Flügel saniert und umgebaut. Zudem wird damit die Umgestaltung des Hauptgebäudes finanziert.

Kassel - Nach Abschluss der Arbeiten im Sommer 2022 soll die Remise als Veranstaltungsort dienen. 100 Personen sollen darin bei Konzerten, Lesungen und Ausstellungen Platz finden.

Das Konzept der Stadt Kassel sieht eine getrennte Nutzung von Haupthaus und Nebengebäude vor. Im eigentlichen Palais, das 2001 und 2011 umfassend saniert wurde, soll künftig das Spohrmuseum zu finden sein. Es zieht vom jetzigen Standort im Südflügel des Kulturbahnhofs an die Schöne Aussicht um. Mit dem Umzug an den zentralen Ort erhöhe sich die Sichtbarkeit des Museums, so ein Stadtsprecher. In diesem Zuge werde die Ausstellung des von der internationalen Louis-Spohr-Gesellschaft mit Unterstützung der Stadt betriebenen Museums neugestaltet und weiterentwickelt.

Der Ausstellungsbereich des Museums, das sich Leben und Werk des Komponisten und Kasseler Hofkapellmeisters (1784-1859) widmet, ist im ersten und zweiten Stockwerk des Haupthauses vorgesehen. Im Erdgeschoss des Haupthauses werden Büro-, Präsentations- und Veranstaltungsräume für Kulturschaffende aus der Literatur bereitgestellt.

Die Remise wurde für ihre künftige Nutzung als Veranstaltungsort weitestgehend entkernt. Aus vielen kleinen Räumen wurde ein großer. Alle Innenwände und die Geschossdecke über dem Erdgeschoss wurden entfernt. In dem entstandenen großzügigen Raum finden künftig auch eine Bar im Eingangsbereich, die Toiletten und die Regiekabine Platz. Der Raum wird ausgestattet mit Licht- und Tontechnik, einer Bühne und einem Flügel. An der nordwestlichen Giebelwand, die zur Frankfurter Straße zeigt, wird die Bühne eingebaut, die sich in Teilen oder als Ganzes absenken lässt.

Zudem entsteht derzeit ein eingeschossiger Anbau an der Remise. In diesem soll der Backstage-Bereich eingerichtet werden. Der größte Teil des neuen Gebäudes wird aber für einen neuen KVG-Trafo benötigt. „Der Erweiterungsbau wird denkmalgerecht in die bestehende Anlage integriert“, so ein Stadtsprecher. Er werde sich „dezent hinter einer ergänzenden Einfriedung aus Natursteinmauerwerk in das Ensemble einfügen“.

Die aktuell auffälligste Veränderung ist der abgeschlagene Putz an der Remise. Der alte Putz war marode geworden und soll erneuert werden. Zudem wurden Risse im Mauerwerk beseitigt. Um die Außenwände des Seitenflügels zu stabilisieren, wurden im Inneren Stahlrahmen angebracht. Die Tordurchfahrt bleibt erhalten. Sie schafft nicht nur eine Sichtverbindung in den Garten, sondern bietet die Möglichkeit, die Gartenanlage in Veranstaltungen mit einzubinden. Der historische Wandbrunnen wird auf dem Grundstück wiederaufgebaut und in die Gartengestaltung integriert.

Die Haupteingänge von Remise und Palais werden sich ab 2022 beide an der Schönen Aussicht befinden. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.