Feuerwerk der Sinne: Ein Automobil der Emotionen

Der neue Passat.

Fuldatal. Wenn Sinnlichkeit, Design und Technik eine perfekte Symbiose bilden, werden alle Sinne angesprochen. Davon überzeugen sollte man sich am kommenden Samstag.

Wer am kommenden Samstag von 10 bis 17 Uhr das Autohaus Hermann Klein in Fuldatal-Ihringshausen besucht, kann erleben, wie Sinnlichkeit, Design und Technik eine perfekte Symbiose bilden. Grund dafür ist nicht nur die Markteinführung des neuen Passat und des neuen Passat Variant aus der Wolfsburger Autoschmiede. Auch das Rahmenprogramm spricht alle Sinne an.

Kulinarisch beginnt die Sinnesreise in Italien. Leckere Spezialitäten erwartet die Besucher am Stand des Teams von Sapori d’italia, die bereits vor zwei Jahren die Besucher bei der damaligen Golf 7-Präsentation begeisterten. Die Original Volkswagen Currybockwurst wird sicherlich auch viele Abnehmer finden. Abgerundet wird das kulinarische Programm mit Weinen aus dem Weinkeller des bekannten Kasseler Weinhandels Schluckspecht.

Filigrane Handarbeit zeigt die Gold- und Silberschmiede Simmershausen und während am Informationsstand des Flughafen Kassel-Calden Fernweh aufkommen wird, kann man sich bei der Firma Hornschu über die neuesten Grillgeräte der nächsten Sommersaison informieren. Dabei stehen natürlich die neue Gas- und Stromgrills im Vordergrund.

Für die musikalische Reise ist die Musikschule Chroma aus Vellmar zuständig. Mit einem 17 Musiker großen Orchester zaubern sie Konzertatmosphäre in die große Neuwagenhalle des Autohauses. Martin Schneider vom Radio HNA ist der Reiseleiter, der auf seine unnachahmliche Art durch das Programm führen wird.

Das Cockpit des neuen Passat

Eine besondere Attraktion wird die Bulli Vintagebar sein. Der umgebaute Volkswagen T2-Bus aus dem Jahr 1972 ist eine automobile Augenweide und dient als Kaffeebar mit ausgewählten Kaffeespezialitäten.

Stars des Tages werden aber natürlich der neue Passat und der neue Passat Variant sein. Lange und sehnsüchtig erwartet, sprechen die neuen Modelle alle Sinne an. Wirtschaftliche TSI- und TDI-Aggregate, darunter der leistungsstärkste jemals von Volkswagen angebotene biTurbo-Diesel, bringen Sie ganz sportlich dorthin, wo Sie wieder Kraft schöpfen. Für alles, was Sie auf dieser Reise mitnehmen wollen, bietet der neue Passat Variant mit 1.780 Litern reichlich Platz und gleichzeitig das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse.

In puncto Souveränität setzen der neue Passat und der neue Passat Variant ebenfalls Maßstäbe: Eine Vielzahl auf Wunsch erhältlicher innovativer Assistenzsysteme entlasten Sie bei Ihrer Fahrt und sorgen so für noch mehr Sicherheit – für Sie und Ihre Liebsten. Und dank der neuen, optionalen Infotainmentsysteme sind Sie online und bekommen die Fahrinformationen, die Sie benötigen, in Echtzeit. Ganz gleich, um was es sich handelt. Sie erfahren alles, was Sie wissen möchten.

Kommen auch Sie mit auf die Reise der Sinne. Am besten bei einer Probefahrt.

Weitere Information unter www.autohaus-klein.de

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.