Neuer Prozesstermin für Göker: „Ich komme selbstverständlich“

Vor Gericht: Der ausgefallene Gerichtstermin gegen Mehmet Göker wird am 13. September nachgeholt.

Kassel. Der ausgefallene Gerichtstermin im Prozess gegen den Ex-MEG-Chef Mehmet Göker wegen Verdachts der Untreue wird nun im September nachgeholt. Termin und Ort: 13. September, 10 Uhr im Kasseler Amtsgericht, Saal D 105/106.

Lesen Sie auch:

Die Verhandlung sollte ursprünglich am 31. Mai stattfinden. Sie fiel aus, weil kurz vor Prozessauftakt das Gericht ein Attest aus der Türkei erreicht hatte, ausgestellt von einem türkischen Arzt: Mehmet Göker sei krank und somit nicht verhandlungsfähig.

Mittlerweile gehe es ihm viel besser, sagte uns Mehmet Göker am Telefon. Er habe damals Muscheln gegessen, die offensichtlich verdorben waren. Darum habe er mit hohem Fieber („Ich hatte 41 Grad“) im Bett gelegen.

Zu dem Termin im September werde er aber vor Gericht erscheinen, beteuert Göker: „Ich werde selbstverständlich kommen.“ Der ausgefallene Termin sei schließlich der erste Gerichtstermin gewesen, den er versäumt habe.

Falls Mehmet Göker abermals nicht erscheine und eine Entschuldigung präsentiere, könnte das Gericht etwa anordnen, dass er von einem Amtsarzt untersucht wird. Wie das in der Türkei aber vonstatten gehen könnte, weiß niemand genau.

Die Staatsanwaltschaft wirft Mehmet Göker Untreue vor. Er soll von einem früheren Organisationsdirektor der MEG Provsionsrückzahlungen in Höhe von 20.500 Euro entgegengenommen haben. Göker hätte das Geld an die MEG oder an den späteren Insolvenzverwalter weiterleiten müssen. Das, so die Staastsanwaltschaft, habe er aber nicht getan.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Mehmet Göker außerdem wegen Untreue in Millionenhöhe, wegen Mitnahme von Betriebsgeheimnissen und wegen Insolvenzverschleppung.

 Von Frank Thonicke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.