Neues Benzin E 10: Noch gibt es in Stadt und Kreis Kassel keinen Bio-Sprit

Kassel. Noch haben die Tankstellen in Stadt und Kreis Kassel das neue Bio-Benzin E 10 nicht im Angebot. Wann der Kraftstoff mit bis zu zehn Prozent Ethanol-Anteil an den Zapfsäulen in Kassel und Umgebung erhältlich sein wird, lässt sich nach Angaben der großen Mineralölkonzerne noch nicht konkret sagen.

Hingegen erklärte ein Sprecher des Bundesverbandes Freier Tankstellen und Unabhängiger Deutscher Mineralölhändler e. V. (bft), dass der Biosprit an ihren Tankstellen ab dem 28. Februar in Stadt und Kreis Kassel verfügbar sein solle.

Lesen Sie auch:

„Im Moment gibt es bei Shell noch kein E 10“, sagt Annette Buchholz von der Hamburger Shell Deutschland-Zentrale auf Anfrage. Es werde voraussichtlich aber noch in diesem Quartal kommen. Zunächst werde man Tankstellen in Süddeutschland mit dem neuen Kraffstoff beliefern und sich dann weiter vorarbeiten.

Aral und BP haben nach Angaben von Sprecher Detlef Brandenburg damit begonnen, die neuen Bundesländer und Teile Bayerns mit E 10 zu beliefern. Es werde wohl noch eine Weile dauern, bis es überall erhältlich sei.

Ende März soll der neue Bio-Kraftstoff flächendeckend eingeführt sein. Laut Aral-Chef Stefan Brok soll er voraussichtlich fünf Cent preiswerter sein als herkömmliches Benzin. (els/bea)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.