Neugieriger Blick in die neue Galerie

Kassel. Vor der Neuen Galerie tut sich etwas Spektakuläres. Ein riesengroßer Mann mit dickem Popo steht auf einer Leiter und lugt ins obere Stockwerk. Er ist Teil einer Präsentation zeitgenössischer chinesicher Kunst in Kassel.

Lesen Sie auch:

Wieder staunen über die Kunst in Kassel - ein Kommentar

Asiatische Kunst trifft westliche Kunst: Die von Mou Baiyan geschaffene schwergewichtige Figur scheint eine Leiter zu erklimmen, um einen neugierigen Blick in die Neue Galerie zu werfen.

Der freischaffende und an der Central Academy of Fine Arts in Peking lehrende Künster setzt mit diesem Beitrag zur Päsentation zeitgenössischer chinesischer Kunst in Kassel seine Serie „Fix“ fort.

Fotostrecke: Dicker Mann vor der Neuen Galerie

Neue Galerie Kassel: Skulptur mit neugierigem Blick

Die Figuren dicker Männer symbolisieren dabei den Überfluss des Lebens. Ein Überfluss, der verstärkt, dass wir durch die Erdanziehungskraft am Boden gehalten werden, und der neue Wege und Entdeckungen erschwert.

Die Ausstellung „Alles unter dem Himmel gehört allen“ ist vom 2. Oktober 2012 bis 18. Februar 2013 zu sehen. (hei)

Rubriklistenbild: © HNA/Herzog

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.