Stadtreiniger beginnen Anfang November mit der Verteilung

Nie mehr zerrissene Säcke: Gelbe Tonne wird in Kassel jetzt eingeführt

Gelber Sack ade: Bald stehen auf allen Kasseler Grundstücken die schwarzen Tonnen mit gelbem Deckel. In die Tonnen gehört der Verpackungsmüll.
+
Gelber Sack ade: Bald stehen auf allen Kasseler Grundstücken die schwarzen Tonnen mit gelbem Deckel. In die Tonnen gehört der Verpackungsmüll.

Seit Jahren steht der Gelbe Sack in Kassel in der Diskussion: An stürmischen Tagen fliegt der Verpackungsmüll auf den Straßen herum und wenn man neue Säcke brauchte, hatte die örtliche Ausgabestelle keine mehr. Damit ist nun Schluss. Nächste Woche beginnen die Stadtreiniger mit der Verteilung der Gelben Tonnen.

Kassel - Sobald die Haushalte eine der schwarzen Tonnen mit gelbem Deckel erhalten haben, sollen diese ihren Verpackungsmüll darin entsorgen. „Der Gelbe Sack soll dann nicht mehr verwendet werden“, sagt Birgit Knebel, Sprecherin der Stadtreiniger. Die Verteilung der Tonnen auf alle Kasseler Grundstücke werde sich aber bis Ende Januar 2021 hinziehen.

Mit zusätzlichen Gebühren für die Haushalte sind die Tonnen, die als 240-, 770- und 1100-Liter-Variante zur Verfügung stehen, nicht verbunden. Allerdings muss die Standardtonne mit 240-Litern – anders als beim Rest-, Papier- und Biomüll – am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens an die Straße gestellt werden und auch wieder zurückgestellt werden. Denn das Duale System hat bei der Ausschreibung der Leistung den Abholservice vom Grundstück nicht vorgesehen. Für die größeren Tonnen für Mehrfamilienhäuser gilt aber weiter die Abholung vom Grundstück.

Wer bislang eine 80 bis 240 Liter große Restmülltonne habe, erhalte automatisch eine Gelbe Tonne mit 240 Litern, teilen die Stadtreiniger mit. Kleinere Tonnen gebe es nicht. Die Leerung erfolgt 14-tägig. Wer bereits eine gelbe Bereitstellungstonne erworben hat, kann diese weiter nutzen.

Die bisherigen Abfuhrtage für den Verpackungsmüll bleiben zunächst noch gültig. Allerdings sollen sich die Leerungstage 2021 noch verändern, weil Touren für die Gelben Tonnen optimiert werden sollen.

Die Stadtreiniger hatten die jüngste Ausschreibung des Dualen Systems gewonnen und erledigen die Abfuhr noch in den nächsten drei Jahren. „Wir sind froh, dass die Gelben Säcke im kommenden Jahr aus dem Stadtbild verschwinden“, sagt Abfall- und Ordnungsdezernent Dirk Stochla. Fünf Millionen Säcke waren in den vergangenen Jahren jährlich in Kassel verbraucht worden. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.