1. Startseite
  2. Kassel
  3. Niederzwehren

23-Jähriger tritt aus Wut gegen Autospiegel in Kassel

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Polizeiauto im Einsatz mit Blaulicht
Aus Wut hat ein 23-Jähriger gegen Autospiegel in Niederzwehren getreten. © Carsten Rehder/dpa

Dank eines aufmerksamen E-Scooter-Fahrers gelang einer Streife am Donnerstagabend in Niederzwehren die Festnahme eines Tatverdächtigen nach einer Sachbeschädigung an einem geparkten Auto.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte der 35-jährige Zeuge um 22.40 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass ein scheinbar betrunkener Mann randalierend durch die Frankfurter Straße zieht und gegen Spiegel von geparkten Fahrzeugen tritt. Der Zeuge habe den Täter aus sicherer Entfernung im Blick gehalten, bis nur kurze Zeit später die Streife eintraf und für den Randalierer die Handschellen klickten.

Wie die Polizisten feststellten, war an einem Opel Adam ein Außenspiegel durch Tritte mutwillig beschädigt worden. Weitere Beschädigungen an anderen Fahrzeugen konnten offenbar dank des Zeugen und der schnellen Festnahme verhindert werden. Ein Atemalkoholtest bei dem festgenommenen 23-Jährigen ergab, dass er 1,7 Promille intus hatte.

Schuldbewusst habe der junge Mann aus Kassel eingeräumt, dass er aus Wut auf seinem abendlichen Heimweg randaliert und gegen den Spiegel des Kleinwagens getreten habe. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.  (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion