Leerstehendes Gebäude

Alte Musikakademie am dez steht vor ungewisser Zukunft

+
Steht seit 17 Jahren leer: Bis zum April 2000 war in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Waggonfabrik Credé die Musikakademie untergebracht.

Niederzwehren. Ursprünglich saßen hier die Chefs der Waggonfabrik Credé: Das Verwaltungsgebäude auf dem Gelände des dez steht seit 17 Jahren leer, seine Zukunft ist ungewiss.

Als der Komplex vor 50 Jahren abgerissen wurde, um auf dem Areal das Dez zu bauen, blieb nur das Verwaltungsgebäude stehen. Dann wurde in dem Gebäude in die Tasten gehauen und in Mundstücke geblasen: Über Jahrzehnte haben hier viele Schüler Klavier, Geige, Trompete und Klarinette gelernt. 

Bis April 2000 befand sich die Kasseler Musikakademie im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Waggonfabrik. Seit deren Umzug in die Innenstadt steht die Immobilie, die unter Denkmalschutz steht, leer. Sie gehört nach wie vor dem ECE-Konzern, dem Betreiber des Dez.

Kai Ehlers

Einige Räume seien als Lagerfläche verwendet worden, sagt Dez-Centermanager Kai Ehlers. Das sei aber nicht mehr der Fall. ECE prüfe derzeit verschiedene Optionen, was mit dem Gebäude geschehen könne. Demnächst gebe es deshalb einen Termin mit der Unteren Denkmalschutzbehörde, kündigt Ehlers an. „Alle baulichen Veränderungen sind mit der Denkmalpflege abzustimmen“, sagt Ingo Happel-Emrich, Sprecher der Stadt. Konkrete Planungen seien der Behörde bislang aber nicht bekannt.

Sollte es eine neue Nutzung und eine Sanierung des Gebäudes geben, würde das viele Menschen in Niederzwehren freuen. So auch Gerhard Rinder, früheres Ortsbeiratsmitglied. Er bedauert, dass das einstige Verwaltungsgebäude derzeit zu einer Bauruine verkommt. Schließlich handele es sich um das letzte Objekt, das auf dem Areal von der Waggonfabrik Credé übrig geblieben sei, sagt Rinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.