Fehlersuche ist schwierig

Ampel seit Tagen kaputt: Verkehr an Kreuzung Leuschnerstraße in Kassel läuft trotzdem

+
Außer Betrieb: Die Ampelanlage auf der Frankfurter Straße in Höhe der Leuschnerstraße. Viele Autofahrer berichten, dass der Verkehr ohne Ampel flüssiger läuft.

Kassel. Die Ampel an der Kreuzung Frankfurter Straße/Leuschner Straße ist seit Tagen außer Betrieb. Das erwartete Verkehrschaos bleibt allerdings aus.

Seit annähernd zwei Wochen ist die Ampel an der Frankfurter Straße in Höhe von Leuschnerstraße und Credéstraße außer Betrieb. Wo sich sonst regelmäßig lange Rückstaus bilden, weil es hier auch zum dez geht, haben die Autofahrer in diesen Tagen freie Fahrt. So zumindest empfinden es viele.

Die Ampel war bereits in den vergangenen Wochen mehrfach ausgefallen, heißt es von der Stadt Kassel. Am 27. Dezember habe man sie dann abgeschaltet. Die Fehlersuche gestalte sich nun aber schwierig.

Fakt ist: Drei unterschiedliche Kabel, die unter der Frankfurter Straße verlaufen, müssen ausgetauscht werden, heißt es von Seiten der Stadt. Wenn alles gut laufe, könne die Ampel am Freitag wieder in Betrieb gehen. Bis dahin läuft der Verkehr – ohne Ampeln.

Gerade zu den Feierabendzeiten ist die Kreuzung im Stadtteil Niederzehren mit der Einmündung zum dez-Einkaufszentrum stark frequentiert. Autofahrer, die aus Süsterfeld/Helleböhn kommen, fahren über die Leuschnerstraße, um von dort dann schnell auf die Autobahn 49 zu gelangen.

Kaum Autoschlangen

Auch die Straßenbahn fährt auf der Ausfallstraße nach Baunatal, die Haltestelle Leuschnerstraße liegt in unmittelbarer Nähe, viele Fahrgäste steigen hier aus, um ihre Einkäufe im dez zu erledigen. Von daher ist die Kreuzung ein städtischer Verkehrsknotenpunkt.

Jetzt, ohne Ampel, wundern sich manche Autofahrer aber: Der Verkehr läuft mitunter besser als sonst. Weder an der Leuschnerstraße noch auf der Frankfurter Straße gibt es lange Autoschlangen.

Lediglich für die Verkehrsteilnehmer, die vom dez kommend und in Richtung Süsterfeld/Helleböhn wollen, ist es kniffelig. Aber auch hier hat sich bereits innerhalb weniger Tage eine Routine eingespielt. Die Straßenbahnfahrer nehmen ebenfalls Rücksicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.