40.000 Euro Schaden

Küche brannte in Kassel: Frau wird von Feuerwehr aus Wohnung befreit

Einsatz für die Feuerwehr in Kassel: In Niederzwehren brannte es in einer Wohnung.
+
Einsatz für die Feuerwehr in Kassel: In Niederzwehren brannte es in einer Wohnung.

Einsatz für die Feuerwehr Kassel am späten Donnerstagabend: Bei einem Küchenbrand in Niederzwehren wurde eine Person verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 40.000 Euro.

Wie die Feuerwehr mitteilt, brannte am späten Donnerstagabend die Küche in einem Mehrfamilienhaus im Kasseler Stadtteil Niederzwehren. Gegen 23 Uhr alarmierten Nachbarn über den Notruf die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Brand bereits im ersten Obergeschoss des Hauses an der Brüder-Grimm-Straße zu deutlich zu sehen. Da noch Personen im Gebäude vermutet wurden, eilten die Wehrleute mit Atemschutz in die Wohnung. Alle übrigen Bewohner des Hauses hatten dieses bereits verlassen.

Wohnungsbrand: Bewohnerin schnell gefunden

Die Bewohnerin der Wohnung wurde schnell aus der verrauchten Wohnung ins Freie gebracht und in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Nach einer Stunde war der Brand unter Kontrolle und gelöscht. Bei dem Brand entstand ein Schaden in Höhe von 40.000 Euro.

Brand in Kassel: Hier befindet sich die Brüder-Grimm-Straße

Nicht der einzige Brand in und um Kassel

Graffiti an Kasseler Fridtjof-Nansen-Schule: Polizei nimmt Sprayer fest

Bei einemBrand in Niederzwehren sind mehrere Wohnungen zerstört worden. Eine Kasseler Schule sammelt Spenden für die Opfer.

Brand in einer Grundschule in Wolfhagen (Landkreis Kassel): Schüler und Lehrkräfte versammeln sich vor dem Gebäude. Die Feuerwehr ist im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.