Räuber drohte Schichtleiter aus Bad Wildungen

Burger King in Niederzwehren zum dritten Mal überfallen

Niederzwehren. Ein maskierter Räuber hat in der Nacht zum Donnerstag um 1.30 Uhr Burger King an der Knorrstraße in Niederzwehren überfallen.

Laut Polizei bedrohte der Täter drei Mitarbeiter mit einer schwarzen Pistole und verlangte die Tageseinnahmen. Das Schein- und Münzgeld wurde in einen grünen Leinenbeutel gepackt, der vermutlich eine Apothekenwerbung in heller Schrift trug. Einer der Henkel des Beutels soll gerissen sein.

Verletzt wurde niemand, der Räuber entkam unerkannt. „Dies ist der dritte bewaffnete Überfall auf das Schnellrestaurant in der Knorrstraße binnen eines Jahres“, sagt Jungnitsch. Ob die Überfälle am 23. Juni 2014 und am 30. Januar 2015 mit der aktuellen Tat in Zusammenhang stehen, sei Teil der Ermittlungen des Raubkommissariats K 35 der Kasseler Kripo.

Nach ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes war das Schnellrestaurant um 24 Uhr geschlossen worden. Danach hielten sich lediglich der 37-jährige Schichtleiter aus Bad Wildungen, eine 25 Jahre alte Kassiererin aus Kassel und ein 29 Jahre alter Mitarbeiter einer Reinigungsfirma in den Betriebsräumen auf. Um 1.30 Uhr saßen der Schichtleiter und die Kassiererin zum Zählen der Tageseinnahme im Büro des Restaurants, als plötzlich die Putzkraft in der Tür auftauchte. Hinter ihr stand der maskierte und bewaffnete Räuber. Er forderte auf Deutsch mit russischem Akzent vom Schichtführer: „Gib mir das Geld, alles was Du hast“. Anschließend dirigierte er die drei Personen in das Papierlager, schloss die Tür und verschwand.

Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und schlank sein und braune Augen haben. Er trug eine schwarze Bomberjacke und eine schwarze, karierte Hose mit Seitentaschen. Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.