Bewohnerin schlägt Einbrecher in die Flucht

Einbruch in Niederzwehren: Fremder Mann steht plötzlich im Schlafzimmer

Lüften kann gefährlich werden: Durch ein geöffnetes Schlafzimmerfenster ist ein Einbrecher am Montagmorgen in eine Wohnung in Niederzwehren eingestiegen.

Als die erschrockene Bewohnerin den Einbrecher ertappte und ihn anschrie, verließ er die Wohnung schnell durch das Fenster und suchte mit seiner Beute das Weite.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake erwischte die Bewohnerin eines Mehrparteienhauses im Sterntalerweg den fremden Mann gegen 7.25 Uhr in ihrem Schlafzimmer. Nach ersten Ermittlungen war der Täter auf den Balkon der Hochparterrewohnung geklettert und dann durch das zum Lüften geöffnete Fenster eingestiegen.

Räuber entwendete Schmuck und eine Handtasche

Aus dem Schlafzimmer stahl der Unbekannte eine Schatulle mit Schmuck und eine Handtasche. Von dem in Richtung Leimbornstraße geflüchteten Einbrecher fehlte trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch die alarmierte Polizei jede Spur.

Hinweise gesucht

Der Täter war nach Angaben der Bewohnerin, die ihn nur von hinten sah, dunkel gekleidet und trug eine Kapuzenjacke. Hinweise auf den Einbrecher an die Polizei unter Tel. 05 61/ 9100

Einbruch bei einem Autoverwerter in Bettenhausen

Erst am vergangenen Freitag wurde bei einem Autoverwerter in der Heiligenröder Straße eingebrochen. Die Unbekannten entwendeten 120 Katalysatoren im Wert von rund 15.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Silas Stein/d

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.