Mieter für größte Verkaufsfläche gesucht

Verhandlungen laufen: Kommt Kaufland für Real ins Dez?

Ende März 2016 ist Schluss für den Real-Markt im Dez: Für die große Verkaufsfläche wird derzeit ein Nachmieter gesucht, der ebenfalls wieder Lebensmittel anbieten soll – eine Chance für die Kaufland-Kette, die schon lange einen Standort in Kassel sucht. Fotos:  dpa / Fischer

Kassel. Der Rückzug des Real-Markts aus dem Niederzwehrener Einkaufszentrum Dez zum März 2016 ist endgültig besiegelt. Die Lebensmittelkette ist der größte Mieter im Dez.

Real belegt fast ein Fünftel der insgesamt 30.000 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Als im Juni bekannt wurde, dass es kein Einvernehmen über eine Mietvertragsverlängerung gibt, hatte die Dez-Betreibergesellschaft ECE trotz formeller Kündigung noch von möglichen Nachverhandlungen gesprochen. Gegenüber der HNA machte Real-Sprecher Markus Jablonski jetzt aber deutlich: „Aus unserer Sicht gibt es keinen neuen Stand.“ Real betreibt in Kassel noch einen weiteren großen Markt am Franzgraben. Von dem bevorstehenden Rückzug aus dem Dez sind 140 Mitarbeiter betroffen.

Lexikonwissen: Das Einkaufszentrum im Regiowiki

Dez-Manager Kai Ehlers bestätigte auf Anfrage, dass Real zum 31. März nächsten Jahres gehen werde. Die ECE-Gruppe stehe bereits in Verhandlungen mit weiteren Handelsfirmen für die 5600 Quadratmeter große Fläche, die Real frei machen wird. „Auf jeden Fall“, so Ehlers, werde es dort auch künftig ein umfangreiches Lebensmittelsortiment geben. Wie bisher könne dieses eventuell um weitere Produktbereiche ergänzt sein.

Mit zwei Bewerbern, so Ehlers, sei ECE in detaillierte Gespräche eingetreten, wobei es auch um möglicherweise erforderliche Umbauten gehe. Namen nennt der Dez-Manager naturgemäß noch nicht. Es könne aber sein, dass noch in diesem Monat eine Entscheidung falle. Auch für die anderen Mieter im Dez sei die Frage hochinteressant, wer auf den Ankermieter Real folgen wird.

Ein heißer Kandidat dafür könnte die Lebensmittelkette Kaufland sein, die schon seit Jahren einen passenden Standort in Kassel sucht, wo das zur Lidl-Gruppe gehörende Unternehmen noch nicht vertreten ist. Die nächstgelegenen Kaufland-Märkte sind in Göttingen, Korbach, Schwalmstadt und Eschwege.

Kai Ehlers

In den vergangenen Jahren war der Name Kaufland immer wieder im Zusammenhang mit Plänen für das brachliegende Salzmann-Areal in Bettenhausen gefallen. Zuletzt hatte Kaufland seine Fühler in Lohfelden ausgestreckt, wo es um das Gelände des früheren Hornbach-Gartenmarkts ging. Beide Standorte gelten jedoch wegen politischer Vorbehalte gegen zentrumsfernen großen Einzelhandel als nicht durchsetzbar.

Mit ECE schon im Geschäft

Im Dez aber könnte sich Kaufland gewissermaßen ins gemachte Nest setzen, die bisherige Real-Fläche würde wie angegossen ins Suchschema der Neckarsulmer Handelsgruppe passen. Hinzu kommt, dass es bundesweit in diversen Einkaufszentren des ECE-Konzerns bereits Kaufland-Lebensmittelmärkte gibt.

Vom Unternehmen selbst gab es auf HNA-Anfrage keine Bestätigung, dass Kaufland zu den Bewerbern um die frei werdende Fläche im Dez gehört. „Grundsätzlich sind wir an einer Ansiedlung in Kassel interessiert und prüfen hierzu die Möglichkeiten“, sagte eine Sprecherin. Über einen konkreten Standort gebe man derzeit aber keine Auskunft.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.