Einer von wenigen in Deutschland

Media Markt im Einkaufszentrum Dez eröffnet Drive-In-Schalter

+
Eiskratzer und Frühstück: Verkaufsleiter Miguel Almeida und Bereichsleiter Bülent Bektas verteilen Geschenke in Form von Eiskratzern, Kaffee und Gebäckstücke an die wartenden Kunden.

Kassel. Schon lange vor der Eröffnung standen zahlreiche Autos in der Schlange für den Drive-In-Schalters des Media Marktes im Kasseler Einkaufszentrum Dez.

Die frühe Uhrzeit, die morgendliche Kälte und zum Teil lange Anfahrtszeiten konnten die Autofahrer nicht davon abhalten, am Donnerstag zu der Eröffnung  - um 7 Uhr morgens.

„Wir haben zwar mit großem Interesse gerechnet, aber solch ein Andrang hat uns überrascht“, gab Miguel Almeida zu. Der Verkaufsleiter vom Media Markt im Einkaufszentrum Dez zeigt sich angesichts des Besucheraufkommens zufrieden und verteilt Kaffee und Gebäckstücke an die ersten Kunden. „Die Sonderangebote haben wohl auch ihren Teil dazu beigetragen“, fügt Almeida an. Zur Einweihung des Schalters wurden ein Flachbildfernseher und ein Wäschetrockner angeboten, die Mitarbeiter reihenweise in die Wagen gepackt haben.

Freut sich über einen neuen Fernseher: Anja Neumann aus Edermünde lädt den TV mit Hilfe von Bülent Bektas (links) und Lagerlogistikleiter Oliver Sliwa in ihr Auto.

Der Drive-In-Schalter neben der Warenannahme des Marktes ist laut Almeida der Einzige eines Elektronikgeschäfts in Kassel. „Das hebt uns von anderen Elektronik-Unternehmen ab und erhöht die Kundenzufriedenheit, was für uns das Wesentliche ist“, so Almeida. Jeder zweiter Kunde, der in dem Online-Shop bestellt, hole die Ware selbst im Markt ab. Daher biete der neue Schalter weitere Bequemlichkeit für die Kunden, die nun nicht einmal aus ihrem Auto aussteigen müssen.

Die Drive-In-Halle sei schon länger in Planung gewesen und wurde letztlich in zwei Monaten Bauzeit fertiggestellt. „Nicht viele Filialen des Media Marktes in Deutschland haben solch eine Halle. Das ist schon etwas Besonderes“, sagte eine Sprecherin des Elektronik-Unternehmens.

Um einer der Ersten Kunden des neuen Schalters zu sein, nahmen viele Besucher weite Wege auf sich. Ines Balkow stammt aus Rotenburg an der Fulda und reiste nur für die Eröffnung an. Die 52-Jährige kaufte sich einen neuen Fernseher. „Dafür nehme ich auch weitere Strecken in Kauf“, sagte sie.

Anja Neumann reiste aus Edermünde an und kaufte sich ebenfalls den angebotenen Fernseher. „Die Fahrtzeit, die ich von Edermünde nach Kassel brauche, liegt noch im Rahmen“, sagte die 48-Jährige, ehe sie die Tür schloss und samt Fernseher Richtung Heimat fuhr.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.