1. Startseite
  2. Kassel
  3. Niederzwehren

Tierischer Besuch für Senioren: Stute Lilly ist regelmäßig Gast im Awo-Altenzentrum Niederzwehren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pamela De Filippo

Kommentare

Elisabeth Hamenstädt füttert Stute Lilly. Unser Foto zeigt außerdem (von links) Pferdebesitzerin Andrea Fischer, Betreuungskraft Dijana Beckmann und Pflegedienstleiter Thorsten Wiemers.
Emotionale Begegnung: Elisabeth Hamenstädt füttert Stute Lilly. Unser Foto zeigt außerdem (von links) Pferdebesitzerin Andrea Fischer, Betreuungskraft Dijana Beckmann und Pflegedienstleiter Thorsten Wiemers. © Pamela de Filippo

Kommt ein Pferd ins Altenzentrum. Was nach einem Scherz klingt, ist für die Bewohner der Awo-Senioreneinrichtung in Niederzwehren eine wunderbare Abwechslung.

Kassel – Einmal im Monat bekommen sie Besuch von Stute Lilly, die sich vor dem Gebäude streicheln und mit frischem Gemüse füttern lässt. Doch auch für die Senioren sind diese Begegnungen ein Gewinn: „Die Freude in ihren Augen zu sehen, ist sehr berührend“, sagt Pflegedienstleiter Thorsten Wiemers.

Die Initiative zu den Ausflügen in die Senioreneinrichtung kam übrigens vom Tier selbst. „Bei unseren abendlichen Spaziergängen lief Lilly immer wieder neugierig zum Eingang des Altenzentrums“, erzählt Besitzerin Andrea Fischer.

Verwundert war sie nicht, denn immerhin sei die 13 Jahre alte Irish-Tinker-Stute von Natur aus sehr gesellig. „Ich nehme sie überall mit hin, weil sie den Kontakt zu Menschen liebt.“

Die Bewohner des Awo-Altenzentrums Niederzwehren haben das Pferd, das auch kleine Kunststücke beherrscht, längst ins Herz geschlossen. So wie Elisabeth Hamenstädt, die beim Anblick des Tiers in Erinnerungen schwelgt. Sie habe früher selbst ein Welsh-Pony besessen, erzählt sie, während sie Lilly mit einer Karotte füttert.

Emotionale Reaktionen wie diese, die gebe es häufig bei der Begegnung mit Tieren, sagt Thorsten Wiemers. Insbesondere auch bei Menschen mit Demenz: „Der Kontakt mit Tieren spricht die Gefühlsebene an. Auch, weil die ältere Generation ein besonderes Verhältnis zur Natur hat.“ (Pamela de Filippo)

Auch interessant

Kommentare