Polizei sucht Zeugen

Schmuck gestohlen: Erneuter Einbruch in Wohnhaus in Niederzwehren

Niederzwehren. Nachdem es bereits am vergangenen Wochenende einen Einbruch in ein Einfamilienhaus im Heckenpfad in Niederzwehren gab, schlugen Diebe am Montag dort erneut zu.

Laut Polizei ereignete sich der Einbruch gegen 20.45 Uhr. Die Täter hebelten im rückwärtigen Bereich des Gartens ein Fenster zum Gästezimmer auf und gelangten so ins Innere. Dort entwendeten die Einbrecher eine Schatulle mit diversem Schmuck.

Vermutlich sind die Täter gestört worden. Wie der Hausbewohner berichtet, sei er früh zu Bett gegangen und gegen 20.45 Uhr wach geworden, weil er laute Geräusche hörte. Da er glaubte, sein Sohn würde im Garten noch etwas holen, rief er dessen Namen und schaute aus dem Schlafzimmer. Dabei sah er zwei unbekannte Personen in Richtung der Straße „An den Triftäckern“ weglaufen und hörte einen startenden PKW-Motor. Zunächst konnte sich der Hausbewohner darauf keinen Reim machen und stellte das aufgehebelte Fenster erst am Dienstagmorgen fest.

Eine Person konnte der Bewohner als männlich, nicht groß und dunkel gekleidet beschreiben. Hinweise: 05 61/91 00

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.