Standort Fuldabrück zieht um

Kasseler Technoform-Gruppe baut neues Werk im Langen Feld

Kassel. Die Kasseler Technoform-Gruppe will gut 20 Millionen Euro in ein neues Werk im Gewerbegebiet „Langes Feld“ in Niederzwehren investieren.

Das bestätigte der Geschäftsführer der Sparte Technoform Bautec, Dr. Mathias Behrens, im Gespräch mit der HNA. Nach Fertigstellung der neuen Fabrik voraussichtlich Mitte 2019 ziehen die rund 200 Beschäftigten vom jetzigen Standort in Fuldabrück in die neue Fabrik um.

Behrens betonte, dass der Bauantrag gestellt, aber noch nicht beschieden sei. Auch der Kauf des 21 000 Quadratmeter großen Grundstücks an der Ecke Hamburger/Hannoversche Straße stehe noch aus. Die Vertragsunterzeichnung solle im Spätsommer erfolgen. Danach könne mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Das Technoform-Projekt wird die zentrale Investition im ersten Bauabschnitt des neuen Gewerbegebiets. Bislang hat lediglich eine Schlosserei mit dem Bau einer neuen Werkstatt auf dem Gelände an der A49 begonnen. Technoform Bautec ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Fensterprofile und mit 325 Mitarbeitern in Fuldabrück sowie an zwei weiteren Standorten in Kassel die größte der drei Technoform-Sparten. Die Gruppe der beiden Unternehmerfamilien Caprano und Brunnhofer beschäftigt an insgesamt fünf Standorten in und um Kassel 500 seiner weltweit 1250 Mitarbeiter.

Behrens begründet die Investition mit dem stetigen Wachstum der Bautec-Sparte und einer steigende Nachfrage aus Südeuropa, wo nach Bewältigung der Wirtschaftskrise ein energetischer Nachholbedarf bestehe. 

Rubriklistenbild: © L. Koch/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.