Täter drohten mit Schreckschusswaffe

Verdächtige nach Raub auf Tankstelle in Niederzwehren gefasst

+
Die mutmaßlichen Täter verbrachten die Nacht im Polizeipräsidium.

Nach dem Überfall auf die Elan-Tankstelle an der Frankfurter Straße in Niederzwehren in der Nacht zum Mittwoch hat die Polizei zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 20 Jahren festgenommen.

Dabei stellten die Polizisten die mutmaßliche Tatwaffe, Maskierungen und die Beute sicher. Die beiden jungen Männer müssen sich nun wegen des Verdachts des schweren Raubes verantworten, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Es werde noch geprüft, ob sie einem Haftrichter vorgeführt werden.

Bargeld und Zigaretten im Wert von über 500 Euro erbeuteten die beiden Tatverdächtigen bei dem Überfall gegen 2.20 Uhr auf die Tankstelle. Die beiden stürmten nach derzeitigem Ermittlungsstand mit über das Gesicht gezogenen Wollmützen in den Verkaufsraum und forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe, die sich später als Schreckschusswaffe herausstellte, zunächst Geld aus der Kasse. Nachdem das Opfer dieses übergab, verlangten sie zusätzlich Zigaretten. Mit dem Geld und mehreren Zigarettenschachteln flüchteten sie vom Tankstellengelände auf der Frankfurter Straße stadtauswärts.

In der Leimbornstraße, die sich in der Nähe befindet, griffen Beamte der Reviere Ost und Mitte die beiden auf und nahmen sie fest. Sie verbrachten anschließend die Nacht im Gewahrsam des Polizeipräsidiums.

Sowohl der 17-Jährige aus Kassel als auch der 20-Jährige aus Baunatal müssen sich nun wegen des Verdachts des schweren Raubes verantworten. Die Ermittler prüfen nun, ob die beiden auch für weitere noch nicht geklärte Überfälle in Frage kommen.

Die Elan-Tankstelle ist bereits mehrfach überfallen worden, zuletzt Anfang Mai dieses Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.