Ein Tier getötet

Ziegen auf der A49 unterwegs – Autobahn bei Kassel gesperrt

Kassel. Zwei Ziegen haben am Montag für einen Unfall und Verkehrsbehinderungen auf der A 49 bei Kassel-Niederzwehren gesorgt. Eine der Ziegen wurde dabei getötet.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz waren die Tiere ausgebüxt und gegen 17.50 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Niederzwehren auf die Südtangente gelaufen.

Ein 22-jähriger Autofahrer aus Baunatal und ein 43-jähriger Fahrer aus Heiligenstadt in Thüringen, die auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs waren, hätten einer der beiden Ziegen nicht mehr ausweichen können. Sie fuhren das Tier an, das daraufhin verendete.

Beide Wagen wurden durch den Zusammenstoß im Frontbereich beschädigt, konnten ihre Fahrt aber später noch fortsetzen. An beiden Fahrzeugen, einem VW Golf und einem Mercedes Citan, war ein Schaden von insgesamt rund 4000 Euro entstanden.

Nachdem die Beamten die Autobahn zunächst vorsorglich in beide Richtungen gesperrt hatten, konnten sie die zweite Ziege von der Fahrbahn in Richtung ihres Hofes treiben. Dort wurde das Tier vom zwischenzeitlich verständigten Tierhalter in Empfang genommen. Gegen 18.20 Uhr hoben die Polizisten schließlich auch die Sperrung der A 49 wieder auf.

Rubriklistenbild: © nh/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.