Ende am 18. Februar

Noch kein Geld aus China für Ausstellung in Kassel

+
Eingezäunte Kunst: Für das Trümmerfeld hinter der Neuen Galerie und am Frühstückstempel wurden eigens neue Absperrbänder gestaltet.

Kassel. Der Fette Mann an der Neuen Galerie, die Solarkonstruktion auf dem Weinberg - nach wie vor fehlt das Geld für die Reparatur der Kunstwerke. Sie sind Teil der Ausstellung „Alles unter dem Himmel gehört allen“, einem offiziellen Projekt zum Stadtjubiläum „Kassel 1100“.

Am 18. Februar ist die Ausstellung offiziell zu Ende. Viel Zeit für Nachbesserungen bleibt da nicht mehr. Bereits seit Oktober 2012 zeigen chinesische Künstler ihre Werke in der Kasseler Innenstadt. Und seitdem bestehen die Schäden und Sicherheitsmängel.

Die Ausstellung im Regiowiki

„Es wird und muss etwas passieren“, sagt Kurator Prof. Klaus Siebenhaar. Denn von Mai bis November sollen die Kunstwerke in der südchinesischen Stadt Zhangzhou gezeigt werden, in der 4,5 Millionen Menschen leben. Der bisherige Arbeitstitel lautet „Kassel-Ausstellung“. Weitere Stationen sind geplant, stehen aber noch nicht fest. „In China ist die Ausstellung eine große Nummer“, sagt Siebenhaar. Kassel könne sich damit gut positionieren.

Die 13.000 Euro für die Reparatur der Kunstwerke in Kassel hat das National Art Museum of China (NAMOC), eine staatliche Einrichtung, die die Ausstellung veranstaltet, aber noch nicht bewilligt. Der Betrag übersteigt das Ausstellungsbudget. Man habe die Reparaturen gerne schon vor sechs Wochen in Auftrag geben wollen, sagt Siebenhaar. Mit einer Freigabe des Geldes rechnet er noch im Januar.

Chinesische Kunst in Kassel

Chinesische Kunst im Stadtbild: Erste Impressionen

Laut Siebenhaar und Weikert ist das Interesse an der Ausstellung auch in Kassel groß. „Die Führungen sind sehr stark nachgefragt“, sagt Weikert. Für den Abschluss kündigt Siebenhaar ein „würdiges Finale“ an. Wie das aussieht, steht aber noch nicht fest. (mkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.