Warteraum im Bahnhof Wilhelmshöhe soll nun am 25. April endgültig fertig sein

Noch zwei Wochen warten

In knapp drei Wochen hat das Warten ein Ende: Am 25. April soll der neue Warteraum im Bahnhof Wilhelmshöhe endlich fertig sein - mit vier Monaten Verspätung. Foto: Fischer

Kassel. Eigentlich sollten diese Woche endlich die Aufbauarbeiten für den neuen Warteraum im Bahnhof Wilhelmshöhe beginnen - mit mehr als einem Vierteljahr Verspätung. Doch nach wie vor tut sich nichts, die Bauteile liegen unberührt hinter den Absperrungen im hinteren Teil des Bahnhofsgebäudes. Trotz der erneuten Verzögerung kündigt DB-Bahnhofsmanager Gerd Tucholka jetzt einen Eröffnungstermin für die beiden Wartepavillons an: Am Freitag, 25. April, sollen sie ab 12 Uhr mit einer kleinen Feierstunde offiziell freigegeben werden.

Gratis-Bratwurst für alle

Die beauftragte Firma Signature Deutschland habe ihm fest zugesichert, am 22. April mit dem Aufbau zu beginnen. Am 24. sollen die beiden gläsernen Wartehäuschen fertig sein. „Ich gehe hundertprozentig davon aus, dass es diesmal auch klappt“, sagt Tucholka.

Eigentlich sollte der Warteraum schon zum Jahreswechsel fertig sein. Die Firma Signature hatte aber ein ums andere Mal die vereinbarten Termine nicht eingehalten - so auch den von Montag dieser Woche. Die ständigen Absagen und Vertröstungen seitens der Firma seien „unmöglich“, sagt der Bahnhofsmanager, der aus seinem Ärger über Signature keinen Hehl macht.

Dabei ist das Vorhaben im Kasseler IC-Bahnhof kein Neuland für die Firma Signature: Das Münsteraner Unternehmen ist bundesweit für die Deutsche Bahn tätig und baut beispielsweise die Service-Punkte und den Wind- und Wetterschutz an Bahnsteigen.

Zur Entschädigung für das lange Warten will Tucholka am Freitag, 25. April, zur Eröffnung des Warteraums allen Gästen zwischen 12 und 12.30 Uhr eine Thüringer Rostbratwurst spendieren. Außerdem hat der Kasseler Bahnhofsmanager mit Thüringer Wurzeln Volksmusik mit der Thüringer Bergbahnkönigin Sylvia organisiert, die schon im vergangenen Sommer beim Bahnhofsfest im Kulturbahnhof aufgetreten ist.

Die neuen Wartepavillons, die an der hinteren Wendeltreppe unweit des Ausgangs zum Fernbus-Parkplatz entstehen, sollen Platz für zwölf Personen bieten. Die Kosten betragen laut DB 60 000 Euro.

Ob es am 22. April tatsächlich mit dem Aufbau losgeht, werden unsere Kassel-live-Reporter im Auge behalten. Jeden Tag hält die HNA Sie auf www.kassel-live.de über aktuelle Nachrichten und Ereignisse in der Stadt auf dem Laufenden.

Von Katja Rudolph

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.