Kamera-Autos unterwegs – Widerspruch möglich

Nokia fotografiert auf Kassels Straßen - Widerspruch möglich

Geparktes Navteq-Auto in Kassel: Die Fahrzeuge machen Bilder von Straßenzügen. Foto: Hagemeier

Kassel. Autos des Geodaten-Anbieters Navteq sind momentan in Kassel unterwegs. Sie fotografieren Straßenzüge, die Bilder sind für den Microsoft-Kartendienst Streetside, erklärt Nokia Deutschland. Navteq gehört zu dem Handyhersteller.

Wer sein Haus nicht im Internet sehen will, könne Widerspruch einlegen.

Im Prinzip mache man das Gleiche wie Google vor einiger Zeit, heißt es: Die Autos fahren mit aufgebauten Kameras durch die Straßen. Aus dem gewonnenen Fotomaterial werden 360-Grad-Panorama-Ansichten erzeugt. Die Bilder werden dann im Internet auf dem Kartendienst der Suchmaschine Bing zu sehen sein. Die gehört dem Microsoft-Konzern.

Google hatte mit seinen Kamera-Autos für Aufsehen gesorgt, weil Häuser und Menschen zu erkennen waren. Hausbesitzer konnten später veranlassen, dass ihre Gebäude unkenntlich gemacht werden. Auch bei Streetside gab es Widerstand, Microsoft hatte das Angebot im Mai vom Netz genommen. Nun nimmt man offensichtlich neuen Anlauf. Wann welche Städte fotografiert werden, veröffentlicht Microsoft im Internet. Die Fotoarbeiten in Kassel müssten nach Informationen des Konzerns eigentlich bereits abgeschlossen sein. Wann die Bilder im Netz zu sehen sein werden, steht laut Nokia noch nicht fest. Insgesamt sollen die Arbeiten, die im Mai gestartet sind, 18 Monate dauern.

Dabei gibt es unterschiedliche Angaben dazu, ob und wie Hausbesitzer ihre Gebäude pixeln lassen können. Microsoft hatte von Dezember 2011 bis April 2012 Nutzern die Möglichkeit gegeben, dies online zu beantragen. Die nächste Möglichkeit für einen Widerspruch gebe es erst beim Start von Streetside, heißt es auf der Microsoft-Internetseite. Laut Nokia ist aber ein Widerspruch jederzeit auf dem Postweg möglich. Microsoft selbst reagierte nicht auf eine Anfrage. (gör)

Kontakt: Microsoft Deutschland GmbH, Konrad-Zuse-Straße 1, 85716 Unterschleißheim.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.