Täter warf Beute auf der Flucht weg

Schnelle Fahndung: 18-Jähriger nach Raub gestellt

Kassel. Einen schnellen Fahndungserfolg verbuchten am Dienstagabend Beamte der Polizeireviere Mitte und Nord, als sie einen 18-jährigen Verdächtigen schnappten.

Er wird dringend verdächtigt, einen Raubüberfall auf eine Spielothek in Nähe des Holländischen Platz begangen zu haben.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner betrat ein maskierter Täter um 20.40 Uhr die Spielhalle an der Holländischen Straße und bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe. Der Räuber ließ sich Geld in eine Plastiktüte geben. Anschließend flüchtete er aus der Spielothek.

Die Leitstelle der Kasseler Polizei entsendete sofort mehrere Funkstreifen. Sie konnten einen Tatverdächtigen im Bereich der Wolfhager Straße entdecken, der der Täterbeschreibung entsprach und beim Anblick des Funkstreifenwagens sofort flüchtete. Die Beamten eilten dem Mann nach und ergriffen ihn im Bereich der Universität. Die Beute oder eine Schusswaffe hatte er nicht dabei. Bei der Absuche des Fluchtweges hätten die Beamten die Plastiktüte mit Geld und eine Luftdruckwaffe sichergestellt.

Der Festgenommene aus Kassel soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter am Amtsgericht Kassel vorgeführt werden, der über den weiteren Verbleib des Tatverdächtigen entscheidet. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.