Polizei sucht drei Einbrecher

63-Jährige verjagte Täter in der Nordstadt mit Messer

Nordstadt. Die Polizei sucht nach drei jungen Männern, die im Verdacht stehen, in der Nacht zum Dienstag in ein Bistro an der Holländischen Straße 84 eingebrochen zu sein.

Eine 63-jährige Frau, die in den hinteren Räumlichkeiten des Lokals übernachtet hatte, war um 3.40 Uhr durch Krach aus dem Schlaf gerissen worden. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hörte sie Stimmen von Männern, die sich ihrer Meinung nach auf Russisch oder Bulgarisch unterhielten, verstand aber nicht worüber.

Als sie aufstand und im Dunkeln nachschauen wollte, sei ihr bewusst geworden, dass es sich um Einbrecher handeln musste. Daraufhin schlich die Frau vorsichtig in die Küche, die sich ebenfalls im hinteren Teil des Lokals befindet, und holte sich zur Verteidigung ein Messer.

Damit, so die 63-Jährige, sei sie dann aber nach vorne gegangen und habe die Täter direkt angesprochen. Was sie genau sagte, konnte sie zwar nicht mehr angeben, aber sie habe auch laut „Polizei, Polizei“ gerufen. Daraufhin seien die zwei ihr völlig unbekannten Männer von einem mittlerweile aufgebrochenen Spielautomaten geflüchtet und mit einem Sprung aus dem aufgebrochenen Fenster auf die Holländische Straße geflüchtet.

Den Stimmen nach, die sie dann noch von der Straße hören konnte, habe wahrscheinlich draußen noch ein dritter Täter gewartet und „Schmiere“ gestanden. Sie habe anschließend noch wahrgenommen, dass die Männer auf der Holländischen Straße stadtauswärts davon liefen.

Unmittelbar danach rief sie über Notruf die Polizei. Die von der Leitstelle eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Zu den Tatverdächtigen liegen aufgrund der Dunkelheit nur sehr vage Personenbeschreibungen vor. Bei den beiden Einbrechern im Bistro soll es sich vermutlich um junge, trainierte Männer gehandelt haben, die mit einem Satz aus dem Fenster gesprungen seien. Die Kleidung sei bei beiden dunkel gewesen. Den Tätern war es in der kurzen Zeit bis zu ihrer Flucht gelungen, einen Geldspielautomaten aufzubrechen und Geldkassette mit dem Münzgeld mitzunehmen.

Hinweise auf die Täter an die Polizei in Kassel unter Tel. 0561/910-0.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.