Uni Kassel bietet Studenten und Mitarbeitern einen „Raum der Stille“

Sie nutzen den Raum der Stille regelmäßig: Zübeyde Güler (links) und Arbnora Seferi. Foto: Konrad

Kassel. Fünfmal am Tag geht Zübeyde Güler zum Beten in den „Raum der Stille“. Die 21-jährige Studentin aus Kassel ist Muslimin. „Ich fühle mich in dem Raum wohl, es gibt einen abgetrennten Gebetsbereich und Gebetsteppiche“, sagt sie.

Seit diesem Sommer bietet die Universität Kassel Studierenden und Mitarbeitern aller Weltanschauungen und Konfessionen, die Abstand vom Alltag suchen, entspannen, meditieren oder auch beten wollen, einen „Raum der Stille“. Er befindet sich im Gebäude der Bibliothek. Zum Wintersemester wurde er jetzt offiziell eingeweiht. „Das Leben beschleunigt sich immer mehr, auch Studium und Arbeit stellen immer wieder hohe Anforderungen“, sagte Prof. Claudia Brinker-von der Heyde, Vizepräsidentin der Universität. Umso wichtiger sei es, sich Zeit zu nehmen, um sich zu sammeln. Brinker-von der Heyde: „Uns als Universität ist es ein Anliegen, dafür Raum zu bieten, wenn danach ein Bedürfnis besteht.“ Und das besteht offenbar. Der Raum wird laut der Uni-Vizepräsidentin regelmäßig von Studierenden und Mitarbeitern genutzt.

Auch die 20-jährige Studentin Arbnora Seferi nutzt ihn fast jeden Tag. „Für mich ist der Raum ein idealer Rückzugsort, um Abstand vom Lernstress zu bekommen“, sagt sie. Der etwa 40 Quadratmeter große Raum mit einer hohen, schrägen Decke ist mit einem hellen Teppich, Sitzkissen und Paravents ausgestattet. Im Eingangsbereich befinden sich ein abgetrennter Gebetsbereich sowie Schließfächer für Wertsachen und Schuhe.

Im Bibliotheksgebäude wird sich der Raum allerdings nur noch bis spätestens Sommer kommenden Jahres befinden. Dann soll er ins neue Campus-Center umziehen und barrierefrei gestaltet werden. Laut Brinker-von der Heyde wird derzeit auch an einem Nutzungskonzept für Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten gearbeitet, beispielsweise könnten dort Yoga-Kurse angeboten werden. • Der Raum der Stille befindet sich im Gebäude der Bibliothek, Raum 2414, Diagonale 12. Er ist von außen über die Terrasse der Cafeteria Pavillon zu erreichen, von dort über die kleine Brücke, immer geradeaus, die Treppe hoch, dann links. Er ist von Montag bis Freitag von 9.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Von Mirko Konrad

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.