Bioregiomat neben der Cafeteria Pavillon

An der Uni Kassel gibt es jetzt Bioware aus dem Automaten

+

Kassel. Pfefferbeißer und Ahle Wurscht, Käse, Eier, Nudeln und Hühnersuppe: Auf dem Uni-Campus gibt es rund um die Uhr Bioware aus dem Automaten.

Am Donnerstag wurde der Bioregiomat, der sich neben der Cafeteria Pavillon an der Diagonale befindet, offiziell in Betrieb genommen.

Die Ökolandbau Modellregion Nordhessen hat mit dem Hofladen der Domäne Frankenhausen, dem landwirtschaftlichen Versuchs- und Lehrbetrieb der Universität Kassel, die Automaten-Idee in die Tat umgesetzt. 17 Bio-Produkte der Domäne, deren Hofladen Katharina Mittelstraß leitet, und regionaler Bauern werden derzeit angeboten.

Bezahlt wird bargeldlos per Campuscard, die Studierende und Besucher erwerben können. Die Geldkarte ist an Automaten im Selbstlernzentrum (LEO-Lernort) und in der Zentralmensa für einen Euro erhältlich. Das erste Laden erfolgt mit fünf Euro, von denen vier Euro auf der Karte gutgeschrieben werden. Nachdem der gewünschte Betrag aufgeladen wurde, können damit die Bioprodukte aus dem Automaten gekauft werden.

Die Produkte werden über die Domäne Frankenhausen geliefert. Beim Studentenwerk Kassel werden sie gelagert, die Mitarbeiter füllen täglich nach. Den Automaten für das Pilotprojekt stellte der Kasseler Bio-Caterer Biond zur Verfügung.

Stefan Itter vom Biohof Eiwels Kirchberg bietet Ahle Wurscht, Leberwurst und Leindotteröl an. Reinhard Berdi Pfefferbeißer vom Hochland-Rind. Vom Biolandhof Krieger gibt es Nudeln, Eier und Hühnersuppe im Glas. Der Biohof Jacobi nimmt mit Käsespezialitäten teil. „Wir werden ermitteln, welche Produkte besonders gefragt sind. So kann das Angebot angepasst werden“, kündigt Projektleiterin Silke Flörke von der Ökolandbau Modellregion Nordhessen an. Sie nennt auch Preise: Die Ahle Wurscht gibt es für annähernd neun Euro, die Glaswurst für 2,80 Euro. Dass der neue Bioregiomat nur mit Geldkarten bedient wird, soll verhindern, dass Ganoven den Automaten aufbrechen. Weil kein Bargeld drin ist, wäre das sinnlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.