Auf Brücke über Ahne

Nord-Holland: Mann wurde brutal angegriffen

Kassel. Brutaler Angriff auf einer Brücke über die Ahne: Ein 51-Jähriger aus Kassel ist am Mittwochabend von zwei unbekannten Tätern angegriffen, geschlagen und getreten worden.

Ein bislang unbekannter Zeuge war dem Opfer zu Hilfe geeilt und hatte die Täter vertrieben.

Nach Angaben der Polizei war der 51-Jährige gegen 22.30 Uhr zwischen Henkelstraße und Fiedlerstraße auf dem Nachhauseweg. Auf der Brücke über die Ahne griffen ihn plötzlich und unvermittelt zwei Männer an.

Couragierter Zeuge 

Dem Opfer zu Folge schlugen sie ihn zunächst zu Boden und traten anschließend auf ihn ein. Erst das couragierte Eingreifen des Zeugen schlug die Täter in Flucht. Dessen mutiges Eingreifen verhinderte offenbar auch, dass die Täter Beute machten.

Das Opfer hatte erst am Donnerstagnachmittag nach ärztlicher Behandlung den Überfall bei der Kasseler Polizei angezeigt. Der Attacke sei derart schnell und heftig gewesen, dass er keinen Beteiligten beschreiben könne, gab der 51-Jährige zu Protokoll. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Hinweise: bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.