Zeugen gesucht

Fordfahrer verursachte Auffahrunfall auf Holländischer Straße und fuhr weiter

Nord-Holland. Nach einer Unfallflucht auf der Holländischen Straße in Höhe des Tedox-Markts am Montagmittag sucht die Polizei nach Zeugen.

Gegen 12.15 Uhr war der Fahrer eines Ford C-Max, ohne auf den Verkehr zu achten, von dem Grundstück des Einrichtungsmarkts auf die Holländische Straße gefahren.

Eine 22-jährige Autofahrerin aus Grebenstein musste daraufhin eine Vollbremsung machen. Ein 18-Jähriger aus Grebenstein, der hinter ihr fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Bei dem Zusammenstoß wurde die 22-Jährige leicht verletzt. An den beiden Wagen entstand Schaden in Gesamthöhe von 6000 Euro. Der Unfallverursacher war weitergefahren, ohne sich um die Folgen seines riskanten Manövers zu kümmern.

Kennzeichen falsch abgelesen

Ein Zeuge hatte den beiden geschädigten Autofahren ein Kennzeichen genannt, dass er an dem Ford erkannt haben wollte. Die Ermittlungen führten allerdings nicht zu dem gesuchten Wagen, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz. Nun bitten die Ermittler diesen und weitere Zeugen des Unfalls, sich zu melden. 

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.