Sonnenschein beim Frühlingsfest im Kasseler Schlachthof

+
Vor allem die Kinder waren begeistert: Ein Zauberer führte Kunststücke auf.

Kassel. Sonne und Temperaturen um die 23 Grad – das Frühlingsfest im Schlachthof war am Samstag fast schon ein Sommerfest.

„Toll, dass das Wetter so gut mitspielt“, sagt ein Mitarbeiter des Schachthofs. Auch der neue Biergarten Boreal ist nun eröffnet. Am Freitag sei noch der letzte Anstrich gemacht worden, damit die Gäste am Samstag ihre Getränke im fertigen Biergarten genießen können.

Frühlingsfest im Kasseler Schlachthof

Antonio Alejos vom Spanischen Jugendclub ist „schon immer“ beim Frühlingsfest dabei, wie er erzählt. „Es gibt Gäste, die kommen jedes Jahr“, sagt er lachend – und begrüßt prompt einen jungen Mann mit Handschlag.

Der Schlachthof kooperiert mit der documenta. Daher sei es kein Problem, dass sich Frühlingsfest und der Beginn der Kunstausstellung überschneiden, erzählt der Schlachthof-Mitarbeiter. „Nächstes Jahr findet das 40. Frühlingsfest statt, das wird dann groß gefeiert. Man sehen, wo genau.“ Das Gebäude an der Gottschalkstraße/ Ecke Mombachstraße wird nämlich nach dem Frühlingsfest etwa ein Jahr lang saniert, unter anderem, damit es über Fahrstühle verfügt. Der Schlachthof weicht solange auf andere Räume aus, zum Beispiel an der Wolfhager Straße.

(Von links) Henning Beste, Petra Hofmann, Josh Vukmann und Chris Boost

„Das Frühlingsfest im Schlachthof ist das schönste Fest in Kassel“, meinen die Freunde Henning Beste, Petra Hofmann, Josh Vukmann und Chris Boost. „Es hat schon Tradition, dass wir hierher kommen. Und außerdem trifft man Freunde wieder, die nicht mehr in Kassel wohnen, aber für das Fest anreisen.“ Neben Ständen von Vereinen und Organisationen wie „Aktive Eltern“ und „Autonomes Frauenhaus“ gab es am Freitag und am Samstag Kulinarisches aus Kuba, Spanien und der ganzen Welt. Außerdem führte ein Zauberer Kunststücke für die Kinder auf, die sich auch auf der Hüpfburg austoben konnten. Auf dem Gelände des Schlachthofs, in der Mombachstraße, in der Gottschalkstraße und im Nordstadtpark wurde mit vielen Bands bis in die Abendstunden gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.